Suche

Poesie und Prokrastination

Steve Fotso ist Theaterschriftsteller, Poet und Dichter. Seine Wurzeln liegen in Kamerun, seit Kurzem schreibt er auch auf Deutsch. Er liebt es, die Dinge kritisch zu hinterfragen, zu appellieren und wachzurütteln, bleibt gleichzeitig aber humorvoll. Das folgende Portrait gibt einen kurzen Einblick in seine Vita, in seine Zukunftspläne und seine Schreibintention. Auch Steve Fotsos aktuelles Gedicht "Prokrastination" könnt ihr hier nachlesen. 

Ich bin in Kamerun geboren und aufgewachsen. Das Land liegt in Zentralafrika, östlich von Nigeria. Im Mai 2007 kam ich nach Deutschland zum Studieren. Das Flugzeug hat mich hier in Hamburg abgesetzt. Ich habe mich in diese Perle verliebt und bin bei ihr geblieben!

Nach einem Bachelor in Marketing an der HAW Hamburg, habe ich mich für ein Masterstudium im Nachhaltigkeitsmanagement an der Uni Hamburg entschieden. Derzeit bin ich scheinfrei und schreibe meine Masterarbeit. Dieses Jahres bin ich dem Referat für internationale Studierende(RiS) Uni Hamburg beigetreten. Es ist für mich die passende und die engagierteste Hochschulgruppe für die Vertretung ausländischer Studenten.

Salam,

bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dank unserer kohero kommunity bleiben alle Inhalte kostenlos zugänglich. Wenn du an unsere Mission glaubst und uns dabei unterstützen möchtest, die Perspektiven von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte zu veröffentlichen, schließe hier deine Membership für kohero ab! Bis zum 1.7.24 brauchen wir 1.000 koheroes, die uns finanziell unterstützen. Und das geht bereites ab 5 € im Monat!

Shukran und danke!
Dein kohero-Team
Schlagwörter:
Die neunte Bombe  Und einfach so, ohne Vorwarnung Wird die neunte Bombe explodieren Salam, bitte melde dich kostenlos an, um den…
Mahtab Mahboub’s poetry describes her feelings about life in the diaspora….
Kategorie & Format
migrantische Psyche: Survivor guilt

Im Newsletter „migrantische psyche“schreibt Zara über mentale Gesundheit mit Fokus auf die Erfahrungen von Menschen mit Migrations- und Fluchtbiographie. Dieses Mal geht es um das Thema survivor guilt.

Bahar Bektas: über migrantische Geschichten im Film

Bahar Bektas ist Filmemacherin. Ihr erster Film dokumentiert die Haft und Abschiebung ihres Bruders in die Türkei. Im Interview spricht sie über ihre Erfahrung als Filmemacherin mit Migrationsgeschichte.

roots & reels #13: Die Zweiflers

Im Newsletter „roots&reels“ schreibt Schayan über Neuigkeiten aus Film und Fernsehen. Dieses Mal geht es um die neue Serie „Die Zweiflers“

Der schwarze Achat

Manchmal fallen kleine Details als Erstes ins Auge. Hier ist es ein silberner Ring mit einem schwarzen Stein.

Kohero Magazin