Suche

Einsamkeit als Todesfalle

Viele  Tode innerhalb von zwei Monaten - die Ursache Herzstillstand. Eine rätselhafte Todesursache junger Flüchtlinge. Angham Mezher berichtet von seiner Vermutung, dass die Todesursache einen psychologischen Hintergrund haben könnte. Mangelhafter Anschluss, Perspektivlosigkeit und die Abgeschnittenheit zur eigenen Heimat sind der Grund für das Gefühl der Entfremdung und Einsamkeit junger Flüchtlinge.

Foto: Mathew MacQuarrie on Unsplash.

Rätselhafte Tode junger Flüchlinge

Viele Menschen fühlen sich wohl und zufrieden während einer jährlichen Reise ins Ausland. Das steht in einem extremen Gegensatz zu dem, was mit vielen zwanzigjährigen syrischen Jungen, die nach Europa geflüchtet sind, passiert ist. Seit einem Monat lesen wir auf Facebook, dass viele syrische Jungen in Deutschland (viele Jungen innerhalb von zwei Monaten) ohne vorherige Krankheit gestorben sind. Über die Gründe haben wir keine klaren Informationen. Die Ursache für den Tod war bei allen ein Herzstillstand.

Die Realität ist anders

Vermutlich sind große Probleme in der Integration, nicht nur bei der Sprache, sondern auch bei der Kultur und den gesellschaftlichen Regeln, die Ursache. Viele glauben, dass die Erfahrungen, die ein Flüchtling macht die Gleichen sind,  wie die die ein Migrant macht.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Ich habe zufällig ein kurioses Buch namens „Casanovas Rezeptbuch. Feinschmeckereien eines galanten Liebhabers“ entdeckt und fand es sehr lesens-…
Heute zeigen wir euch, wie man aus einer Axt Brei kochen kann. Dieses Rezept kommt aus einem russischen Märchen…
UHH-hilft- für Studis mit Flucht- und Migrationsgeschichte: UHH hilft unterstützt Menschen mit Flucht- bzw. Migrationserfahrung, die wegen sprachlicher Barrieren…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Bittere Sonne: Eine Familienaufstellung

In „Bittere Sonne“ zeichnet Liliana Hassaine das Portrait einer algerischen Familie in Frankreich: Sie folgt den verworrenen Schicksalsfäden Amirs und Daniels vom Banlieu bis nach Algerien. Eine Rezension.

5 Rezepte für Süßspeisen

Eid ist zwar vorbei, aber diese fünf Rezepte für Süßspeisen, die beim Fastenbrechen beliebt sind, schmecken immer noch genauso köstlich.

Kultur der Arbeit

Als Mensch mit Migrationserfahrung ist es mit Herausforderungen verbunden, sich in den deutschen Arbeitsmarkt einzugliedern. Diese zeigen sich z. B. in Form von Diskriminierung aufgrund der Sprachkenntnisse, fehlender Anerkennung der Ausbildung aus dem Heimatland und/ oder Begegnungen mit Rassismus.

Weil bei kohero die kommunity im Vordergrund steht

Für uns bei kohero steht die kommunity an erster Stelle: Sarah erklärt in diesem Brief, warum die Sichtbarkeit und Stimmen migrantischer Communities für die Medienlandschaft so wichtig sind. Willst du uns bei unserer Mission, Journalismus diverser zu machen, unterstützen? Dann werde ein koHERO!

Yolanda Rother: Alles, was mit Gleichstellung zu tun hat

Die Gründerin von The Impact Company berät nicht nur Unternehmen, die zugänglicher für diverse Mitarbeitende werden möchten, sondern setzt sich darüber hinaus für Themen wie intersektionalen Feminismus, Muttersein und die Anerkennung von Care-Arbeit ein.

Kohero Magazin