• kohero
  • >
  • Menschen
  • >
  • Wo ist meine Kindheit und meine Teenagerzeit geblieben?

Wo ist meine Kindheit und meine Teenagerzeit geblieben?

Mein Name ist Maher Aljundi. Ich bin 21 Jahre alt und seit zwei Jahren in Deutschland.

Fotograf: Edmund Schellin

Vielleicht ist Warten unser Krieg

Ich war 15 Jahre alt und ging zur Schule, als der Krieg anfing. In dieser Zeit hörte mein Leben, so wie es kannte, auf. In der Schule war ich Handballspieler. Doch im Krieg, kann man nichts machen – nur auf seinen Tod warten oder um sein Überleben kämpfen.

Vielleicht ist Warten unser persönlicher Krieg und auch im Krieg selbst muss man warten. Ich zog in den Libanon um. Dort musste ich arbeiten, um leben zu können. Ich war ein Junge und alles, was mir blieb war Arbeiten, dem Heute danken. Meine Träume musste ich vergessen, meine Zukunft war mein Brot. Ein halbes Jahr blieb ich im Libanon und fühlte mich wie eine Maschine: Arbeit, Essen, Schlafen. An etwas anderes durfte ich nicht denken und auch nicht erleben, weil ich ein Flüchtling war. Weil in meinem Land Krieg war. Weil ich ein Junge war.

Sport eint Menschen und hilft bei der Integration

Als ich hier das erste Mal in einem Aufnahmelager unterkam, suchte ich einen Sportverein, um etwas in meinem Leben zu machen. So fand ich die 4. Herren SG Altona. Wir trainierten ab September 2016 zusammen, erreichten in der Kreisklassen-Liga den zweiten Platz und inzwischen spielen wir in der 1. Gruppe der Kreisliga. Ich spiele sehr gerne mit meinen Freunden und möchte, dass wir gemeinsame Erfolge erreichen, um in der ersten Liga spielen zu können.

Durch den Sport ist es sehr einfach, sich zu integrieren. Ich habe ganz viele Freunde gefunden und mit ihnen Deutsch gelernt. Auch besuchte ich den Deutschkurs, kann nun gut Deutsch sprechen und Dank meiner Freunde lernte ich die deutsche Kultur kennen. Mit Freunden kann man Integration schaffen.

Erste Schritte zu einem selbstbestimmten Leben

Erst nach einem Jahr des Wartens erhielt ich subsidiären Schutz. Doch das ist egal für mich, weil ich den ersten Schritt in meinem Leben geschafft habe, keine bloße Nummer im bürokratischen System zu sein.

Im Sport vereint sich für mich Ehrgeiz und ein Ziel zu haben. Doch leider weiß ich noch nicht, wie ich Sport und Arbeit zu einem gemeinsamen Ziel führen kann. Aktuell suche ich selbstständig nach einem Job. Ich möchte nicht vom Jobcenter abhängig sein, sondern mich auf mich selbst verlassen können.

Leben und fühlen als freier Mensch

Was ich mir wünsche?

Ich möchte ein Mensch sein, der sein Leben genießen kann und nicht ein Mensch, der unter dem Leben leidet.

Meine Kindheits- und Teenagerzeit habe ich nicht wirklich erlebt. Sieben Jahre in diesem Krieg sind eine sehr lange Zeit. Ich würde so gerne meine Jugend (er)leben dürfen.

Bis jetzt habe in meinem Leben nicht viel mehr erreicht, als Deutsch sprechen zu können. Und jetzt suche nach einem kleinen Erfolg – mit dem ich mich wie ein normaler Mensch fühle.

Hussam studierte in Damaskus Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen. Parallel dazu arbeitete er als schreibender Journalist. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Er ist Gründer und Chefredakteur von kohero. „Das Magazin nicht nur mein Traum ist, sondern es macht mich aus. Wir sind eine Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen.“
Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on xing
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email
Share on reddit
Share on whatsapp

Dir gefällt die Geschichte? Unterstütze das Magazin

Engagement ist unbezahlbar, aber ohne Geld geht es nicht. Damit wir weiter unabhängig arbeiten können, brauchen wir finanzielle Mittel. Mit deinem Beitrag machst du kohero möglich. Spende jetzt!

Die syrische Zeichnerin Hala Ismail zeichnet Comics für Erwachsene und will damit politische Botschaften vermitteln. Erste Erfahrungen hat sie…
Ich helfe, weil ich es für richtig halte. Helfen bedeutet für mich, eine Verantwortung zu übernehmen, die auch über…

Schreiben für ein Miteinander.

Wir freuen uns auf dich. Komm ins Team und werde ein Teil von kohero. Die Möglichkeiten der Mitarbeit sind vielfältig. Willkommen bei uns!

Kategorie & Format
Autorengruppe
Hussam studierte in Damaskus Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen. Parallel dazu arbeitete er als schreibender Journalist. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Er ist Gründer und Chefredakteur von kohero. „Das Magazin nicht nur mein Traum ist, sondern es macht mich aus. Wir sind eine Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen.“

Newsletter

Täglich. Aktuell. Mit Hintergrund. Bestelle jetzt unseren kostenlosen kohero-Newsletter

MAch mit bei der Schreibwerkstatt – Collage mit Füllern und dem Titel Schreibwerkstatt
Workshop

6 Antworten

  1. Du hast schon sehr viel erreicht, wenn Du in so kurzer Zeit die deutsche Sprache erlernt und Freunde gefunden hast. Nimm Dir Zeit, damit Du eine Ausbildung oder Arbeit findest, die Dir Spaß macht. Alles Gute für Dich und viel Erfolg bei Deiner Jobsuche und mit Deinem Fußballverein.

  2. Alles gute für deine zukunft. Du hast viel geschafft und eine ausbildung/arbeit findest du bestimmt auch noch.
    Sei stolz auf dich!
    Viele grüße und viel glück!

  3. Super was du erreicht hast ist etwas worauf Du stolz sein kannst. Über den Sport findest du auch Förderung für den Beruf. Finde heraus was dir liegt und du willst dann findest du auch noch eine Ausbildung.
    Ich drücke Dir die Daumen.

  4. Hallo, meine liebe Carina, ich bin der Trainer von Maher und kann nur bestätigen, was für ein toller Typ Maher ist. Nur auf eines möchte ich hinweisen: Fußball ist zwar ein schöner Sport, aber unser Sportverein, die SG Altona, ist ein Handballverein. Maher hat sich übrigens in der kurzen Zeit schon richtig gut in unsere leicht verrückte Mannschaft integriert. Wir lieben ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Erfahre zuerst von unseren Veranstaltungen und neuen Beiträgen. Kein Spam, versprochen!

Du möchtest eine Frage stellen?

Du möchtest uns untersützen?

Du möchtest Teil des Teams werden?

Du möchtest eine Frage stellen?

Kohero Magazin