• kohero
  • >
  • Antworten
  • >
  • Schulabschluss als Voraussetzung für unbefristeten Aufenthalt?

Schulabschluss als Voraussetzung für unbefristeten Aufenthalt?

In unserer Rubrik Frage und Antwort geht es heute darum, ob ein Schulabschluss eine Voraussetzung für einen unbefristeten Aufenthalt in Deutschland ist. Unsere Anwältin Angelika greift diese rechtliche Frage auf.

Aufenthaltserlaubnis. Foto von Hussam Al Zaher.
Fotograf: kohero Magazin

Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Badr, ich komme aus Syrien und bin 20 Jahre alt.

Seit ungefähr 6 Jahren bin ich in Deutschland (Hamburg).

Ich habe in Hamburg meinen ersten Schulabschluss und meinen mittleren Schulabschluss gemacht und bin gerade auf dem Weg zum Abitur.

Meine Frage ist: habe ich schon das Recht auf einen unbefristeten Aufenthalt?

Wenn nicht, welche Voraussetzungen müssen noch erfüllt werden?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort

Lieber Ratsuchender,

toll, was du alles schon erreicht hast! Darauf kannst du stolz sein.

Leider haben wir jedoch nicht genügend Informationen von dir, um abschließend etwas zu empfehlen. Aber vielleicht hilft dir das unten stehende ja etwas weiter.

Voraussetzungen für unbefristete Niederlassungserlaubnis

Grundsätzlich könntest du eine unbefristete Niederlassungserlaubnis nach § 35 Aufenthaltsgesetz beantragen. Folgende Voraussetzungen müssen allerdings erfüllt sein:

  • Vollendung des 16. Lebensjahres, auch Volljährige – wie du es jetzt bist – können die Niederlassungserlaubnis erhalten, wenn die Einreise nach Deutschland im Rahmen des Familiennachzugs und die erstmalige Erteilung der Aufenthaltserlaubnis vor Vollendung des 18.Lebensjahres erfolgte. Das dürfte wohl bei dir der Fall sein.
  • 5 Jahre im Besitz einer gültigen Aufenthaltserlaubnis – das dürfte bei dir wahrscheinlich auch der Fall sein.
  • Ausbildung oder Lebensunterhalt gesichert: das ist erfüllt, wenn du ordnungsgemäß und regelmäßig die Schule besuchst – auch das ist bei dir erfüllt.
  • Keine Straftaten

Wenn die ganzen Voraussetzungen auf dich zutreffen, würden wir dir empfehlen, dich mit der für dich zuständigen Ausländerbehörde in Hamburg in Verbindung zu setzen. Dort kannst du fragen, welche Unterlagen du vorlegen musst, um eine Niederlassungserlaubnis nach § 35 Aufenthaltsgesetz zu beantragen.

Viel Erfolg!

Mehr Beratung von Angelika findest du z.B. hier und hier.

Andere Kulturen und Menschen haben Angelika schon immer interessiert. Sie ist viel gereist und hat im Ausland gelebt. Als Rechtsanwältin ist sie auf Asyl- und Ausländerrecht spezialisiert. 2017 hat sie das Flüchtling-Magazin mit gegründet und ist seitdem für die Finanzierung und alle rechtlichen Aspekte zuständig. Bei kohero beantwortet sie die rechtlichen Fragen aus unserer Community. „kohero ist ein großartiges Medium für Geflüchtete und für Deutsche, um sich besser kennen zu lernen und die jeweils andere Kultur zu verstehen.“
Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on xing
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email
Share on reddit
Share on whatsapp

Dir gefällt die Geschichte? Unterstütze das Magazin

Engagement ist unbezahlbar, aber ohne Geld geht es nicht. Damit wir weiter unabhängig arbeiten können, brauchen wir finanzielle Mittel. Mit deinem Beitrag machst du kohero möglich. Spende jetzt!

Derzeit werden viele Geflüchtete vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) dazu aufgefordert, zu einem Termin zu erscheinen, bei…

Schreiben für ein Miteinander.

Wir freuen uns auf dich. Komm ins Team und werde ein Teil von kohero. Die Möglichkeiten der Mitarbeit sind vielfältig. Willkommen bei uns!

Kategorie & Format
,
Autorengruppe
Andere Kulturen und Menschen haben Angelika schon immer interessiert. Sie ist viel gereist und hat im Ausland gelebt. Als Rechtsanwältin ist sie auf Asyl- und Ausländerrecht spezialisiert. 2017 hat sie das Flüchtling-Magazin mit gegründet und ist seitdem für die Finanzierung und alle rechtlichen Aspekte zuständig. Bei kohero beantwortet sie die rechtlichen Fragen aus unserer Community. „kohero ist ein großartiges Medium für Geflüchtete und für Deutsche, um sich besser kennen zu lernen und die jeweils andere Kultur zu verstehen.“

Newsletter

Was gibt’s Neues im multikulturellen Deutschland? 

Dein kohero-Newsletter mit exklusiven Stories, Events & Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Was gibt’s Neues im multikulturellen Deutschland? 

Dein kohero-Newsletter mit exklusiven Stories, Events & Tipps.

Du möchtest eine Frage stellen?

Du möchtest uns untersützen?

Du möchtest Teil des Teams werden?

Du möchtest einen Artikel schreiben?

Kohero Magazin