Suche

Das Universitätsleben – eine beeindruckende Welt

Wie unterscheidet sich ein Studium in Deutschland von einem in Syrien? Welche Hindernisse gilt es am Anfang zu überwinden? Und warum ist ein Studium eine große Chance? Ein Erfahrungsbericht von der Uni Erfurt.

Ich bin Shilan, ein kurdisches Mädchen aus Syrien.

Ich bin Shilan, ein kurdisches Mädchen aus Syrien. Seit meiner Kindheit träume ich davon, eine erfolgreiche Grundschullehrerin zu werden. Ich liebe Kinder und habe daher schon in der Kindheit immer die Rolle einer Lehrerin übernommen. Als ich erwachsen wurde und mein Abitur mit Schwerpunkt Literatur ablegte, erreichte ich einen hohen Notendurchschnitt, der einer 1,8 in Deutschland entspricht – eine sehr gute Note. Ich beschloss, zu studieren und meinen Traum, Grundschullehrerin zu sein, zu verwirklichen.

Wegen des Kriegs in meinem Land konnte ich nur zwei Semester studieren. Mein Vater beschloss in dieser Zeit, dass wir Syrien verlassen. Wir suchten nach einem sicheren Land, in dem meine Familie und ich leben könnten – weit weg von Krieg und Zerstörung. Mein Vater beschloss, dass wir in Deutschland Zuflucht suchen sollten.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Was weißt du über jüdisches Leben? Wie glaubst du, sieht der Alltag von Jüd*innen aus? In unserer dreiteiligen Reihe…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Shilan Akan
Shilan ist eine eine kurdische Frau, 24 Jahre alt und studiert Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaft an der Universität Erfurt. Sie ist ein Mitglied im Diversitätbeirat der Uni Erfurt und kommt aus Syrien. Shilan lebt seit 2016 in Deutschland. Sie ist eine aufstrebende Studentin. Derzeit engagiert sie sich in mehreren Organisationen.  
5 Rezepte für Süßspeisen

Eid ist zwar vorbei, aber diese fünf Rezepte für Süßspeisen, die beim Fastenbrechen beliebt sind, schmecken immer noch genauso köstlich.

Kultur der Arbeit

Als Mensch mit Migrationserfahrung ist es mit Herausforderungen verbunden, sich in den deutschen Arbeitsmarkt einzugliedern. Diese zeigen sich z. B. in Form von Diskriminierung aufgrund der Sprachkenntnisse, fehlender Anerkennung der Ausbildung aus dem Heimatland und/ oder Begegnungen mit Rassismus.

Weil bei kohero die kommunity im Vordergrund steht

Für uns bei kohero steht die kommunity an erster Stelle: Sarah erklärt in diesem Brief, warum die Sichtbarkeit und Stimmen migrantischer Communities für die Medienlandschaft so wichtig sind. Willst du uns bei unserer Mission, Journalismus diverser zu machen, unterstützen? Dann werde ein koHERO!

Yolanda Rother: Alles, was mit Gleichstellung zu tun hat

Die Gründerin von The Impact Company berät nicht nur Unternehmen, die zugänglicher für diverse Mitarbeitende werden möchten, sondern setzt sich darüber hinaus für Themen wie intersektionalen Feminismus, Muttersein und die Anerkennung von Care-Arbeit ein.

Spending Ramadan in Turkey

Sahar is spending Ramadan in Turkey. Do her experiences there differ from her childhood memories from Afghanistan and her more recent experiences in Germany?

Kohero Magazin