Deswegen liebe ich mein Handy

Im Jahr 2013 schenkte mir meine Mutter ein Samsung Handy, weil ich das erste Mal in den Medien als Reporter tätig war. Dieses Handy ist auch heute immer noch an meiner Seite und hilft mir, sowohl den syrischen Krieg als auch den Kampf mit dem Asyl zu überstehen. Mein Handy hat nie aufgegeben.

Foto: Babette Hnup
Fotograf: Babette Hnup

Es hat immer gute Arbeit geleistet. Bis zu dem Zeitpunkt, als es mir aus der Hand fiel, kaputt war und nicht mehr repariert werden konnte. Also musste ich mir in Deutschland  für 49 Euro im Monat ein neues Handy kaufen. Meine Kollegen bei Radio Gütersloh haben mich wegen meines viel zu teuren Kaufvertrags erstaunt angeguckt. Sie kontaktierten den Mobilfunkanbieter und halfen mir, die Vertragsinhalte zu ändern. Nachdem wir mit dem Unternehmen gesprochen hatten, wurde der Preis reduziert und ich musste monatlich nur noch 28 Euro zahlen. Das war großartig!

Das Handy ist mein Zufluchtsort

Als syrischer Flüchtling ist das Handy einer meiner wichtigsten Vermögenswerte. Es ist ein fester Teil von mir. Es ist das einzige Kommunikationsmittel das ich nutzen kann, um mit meiner Mutter in Kontakt zu bleiben. Ich liebe mein Handy, weil es wie ein echter Mensch für mich ist. Ich kann dem Handy meine Sorgen und Geheimnisse erzählen. Außerdem kann ich jederzeit mit meiner Mutter telefonieren. Das Handy ist wie ein Freund für mich, der immer für mich da ist. Es ist mein ,,Zufluchtsort‘‘. Wenn ich einen verpassten Anruft von meiner Familie in Syrien auf dem Handy sehe, habe ich immer Angst, dass irgendetwas Schlimmes mit ihnen passiert ist.

Vielen Dank Martin Cooper für diese tolle Erfindung. Ohne Handy würden viele Flüchtlinge die schwere Zeit nicht überstehen. Denn nur so können sie mit ihren Familie in Kontakt bleiben.

Ahmad ist Journalist aus Syrien und arbeitet bei Radio Gütersloh.
Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on xing
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email
Share on reddit
Share on whatsapp

Dir gefällt die Geschichte? Unterstütze das Magazin

Engagement ist unbezahlbar, aber ohne Geld geht es nicht. Damit wir weiter unabhängig arbeiten können, brauchen wir finanzielle Mittel. Mit deinem Beitrag machst du kohero möglich. Spende jetzt!

Liebe Leute, es ist heiß draußen. Was sollen wir zum Mittag essen? Etwas Erfrischendes, Saftiges, Belebendes? Voilà, hier kommt…
La Cucina Futurista Zurzeit meine „current obsession“, die ich mit Euch gerne teilen möchte: Die gastronomische Revolution Marinetti. Der…
Musik ist der verbindene Faktor unter Menschen und kann in ihrer Qualität des Ausdrucks Türen öffnen – sowohl in…

Schreiben für ein Miteinander.

Wir freuen uns auf dich. Komm ins Team und werde ein Teil von kohero. Die Möglichkeiten der Mitarbeit sind vielfältig. Willkommen bei uns!

Kategorie & Format
Autorengruppe
Ahmad ist Journalist aus Syrien und arbeitet bei Radio Gütersloh.

Newsletter

Täglich. Aktuell. Mit Hintergrund. Bestelle jetzt unseren kostenlosen kohero-Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Erfahre zuerst von unseren Veranstaltungen und neuen Beiträgen. Kein Spam, versprochen!

Du möchtest eine Frage stellen?

Du möchtest uns untersützen?

Du möchtest Teil des Teams werden?

Du möchtest eine Frage stellen?

Kohero Magazin