Okra mit Reis: traditionell und beliebt

Okra gehört zu einer der ältesten Gemüsepflanzen. Heute weltweit verbreitet stammt sie ursprünglich aus dem ostafrikanischen Raum. Die gleichnamigen grünen Schoten sind kalorienarm und ähneln geschmacklich grünen Bohnen. Sie lassen sich auf vielfältige Weise verarbeiten. In unserer Rubrik Rezepte stellt euch Basel Diab heute eine leckere Variante mit Reis und Rindfleisch vor.

Okraschoten Gulasch. Bild: Eugenia Loginova.
Fotograf: Eugenia Loginova.

Zutaten:

800 gr. Okra, klein

1 kg Rindergulasch, in 2 cm große Würfel schneiden

500 gr. Tomatensauce

Granatapfelsirup

ein Bündel Koriander

6 Knoblauchzehen

1/2 Zwiebel

Kardamonsamen

Lorbeerblätter

 

Zubereitung:

  1. Bei schwacher Hitze das Fleisch mit einer halben Zwiebel, 4 Kardamomsamen und 2 Lorbeerblättern eine Stunde lang kochen lassen.
  2. 6 EL Öl erhitzen und das Okra hinzufügen, dann 10 Minuten braten lassen.
  3. Das Fleisch mit der Fleischbrühe zum Okra hinzufügen.
  4. Mit schwarzem Pfeffer und Salz abschmecken.
  5. 500 gr. Tomatensauce hinzufügen.
  6. 15 Minuten kochen lassen.
  7. Füge gepressten Knoblauch und gehackten Koriander hinzu.
  8. Füge 4 EL Granatapfelsirup hinzu.
  9. Das Gericht wird mit Reis serviert.

 

Tipp

Wenn du etwas nicht klar verstehst, sieh dir  unseren YouTube-Kanal Arabic Food an.

 

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on xing
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email
Share on reddit
Share on whatsapp

Dir gefällt die Geschichte? Unterstütze das Magazin

Engagement ist unbezahlbar, aber ohne Geld geht es nicht. Damit wir weiter unabhängig arbeiten können, brauchen wir finanzielle Mittel. Mit deinem Beitrag machst du kohero möglich. Spende jetzt!

Schreiben für ein Miteinander.

Wir freuen uns auf dich. Komm ins Team und werde ein Teil von kohero. Die Möglichkeiten der Mitarbeit sind vielfältig. Willkommen bei uns!

Kategorie & Format
Autorengruppe

Newsletter

Täglich. Aktuell. Mit Hintergrund. Bestelle jetzt unseren kostenlosen kohero-Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Erfahre zuerst von unseren Veranstaltungen und neuen Beiträgen. Kein Spam, versprochen!

Du möchtest eine Frage stellen?

Du möchtest uns untersützen?

Du möchtest Teil des Teams werden?

Du möchtest eine Frage stellen?

Kohero Magazin