Baklava – türkisches Gebäck

Bei Baklava handelt es sich um ein beliebtes süßes Gebäck aus der Türkei. Die in Zuckersirup eingelegte und mit einer Nussmischung gefüllte Süßspeise aus Teigblättern erfreut sich nicht nur in der Türkei größter Beliebtheit. Auch in anderen Nationen, insbesondere auch im Nahen Osten, kommt Baklava auf den Tisch, sodass es kein allgemeingültiges Rezept gibt: Von Nation zu Nation oder Region zu Region gibt es Unterschiede bezüglich der Zutaten.

Baklava – türkisches Gebäck
Fotograf: Eugenia Loginova

Wir haben uns für die folgende Variante entschieden, die leicht nachzubacken ist und eine leckere Alternative für den nachmittäglichen Kaffeetisch darstellt.

Zutaten für die süße Versuchung:

1 Packung Yufka- oder Filo-Teigblätter (20 Stück)

200 g Zucker

4 EL flüssiger Honig

1 TL Zitronensaft frisch gepresst

150 g Butter

125 g Mandeln, gehackt

125 g Pistazien, gehackt

125 g Walnüsse, gehackt

450 ml Wasser

1 Prise Zimt

So klappt das Gebäck auch bei Ihnen:

Zucker, Honig, Zitronensaft und 450 ml Wasser in einem Topf zusammenmischen und aufkochen. Die Flüssigkeit unter ständigem Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis ein dickflüssiger Sirup entsteht.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. 100 g Butter in einer Pfanne zerlassen und ein wenig abkühlen lassen. Die Nüsse mit dem Zimt mischen.

Eine ofenfeste Backform mit Butter einfetten. Ein Teigblatt in die Form legen und mit flüssiger Butter bestreichen. Vier weitere Teigblätter darüber legen und ebenfalls jeweils mit Butter bestreichen.
Ein Drittel der Nussmischung auf das obere Teigblatt geben. Fünf weitere Blätter auflegen, anschließend wieder Butter darüber verteilen. Auf die obere Schicht kommt noch einmal die Nussmischung.
Nun die restlichen Teigblätter mit dem letzten Drittel der Nussmischung wie zuvor beschrieben schichten.

Die Baklava mit einem scharfen Messer in Rauten oder Rechtecke schneiden, dann im Ofen ca. 30-35 Minuten goldbraun backen.

Vor dem Servieren mit dem Sirup begießen und abkühlen lassen. Mit ein paar Nüssen dekorieren. Dazu reicht man am besten starken schwarzen Kaffee.

Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. „Ich liebe meine kulinarische Ecke und bin ständig auf der Suche nach verrücktesten Rezepten für Euch.“
Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on xing
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email
Share on reddit
Share on whatsapp

Dir gefällt die Geschichte? Unterstütze das Magazin

Engagement ist unbezahlbar, aber ohne Geld geht es nicht. Damit wir weiter unabhängig arbeiten können, brauchen wir finanzielle Mittel. Mit deinem Beitrag machst du kohero möglich. Spende jetzt!

Oft ist die genauere Herkunft solcher Rezepte gar nicht mehr bekannt. Aber manchmal lassen die Zutaten ungefähr an eine…

Schreiben für ein Miteinander.

Wir freuen uns auf dich. Komm ins Team und werde ein Teil von kohero. Die Möglichkeiten der Mitarbeit sind vielfältig. Willkommen bei uns!

Kategorie & Format
Autorengruppe
Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. „Ich liebe meine kulinarische Ecke und bin ständig auf der Suche nach verrücktesten Rezepten für Euch.“

Newsletter

Täglich. Aktuell. Mit Hintergrund. Bestelle jetzt unseren kostenlosen kohero-Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Erfahre zuerst von unseren Veranstaltungen und neuen Beiträgen. Kein Spam, versprochen!

Du möchtest eine Frage stellen?

Du möchtest uns untersützen?

Du möchtest Teil des Teams werden?

Du möchtest eine Frage stellen?

Kohero Magazin