Suche

Neues aus Afghanistan im Januar 2023

Unsere Autorin fasst die Nachrichten aus Afghanistan für den Monat Januar zusammen. Und wieder stehen weitere Einschränkungen der Rechte für Frauen im Fokus. Extreme Kälte fordert viele Todesopfer.

Eine Landschaft in Afghanistan
Fotograf*in: Sameer Faqirzada on unsplash

Extreme Kälte

Menschen sterben wegen extremer Kälte in Afghanistan. Nach Angaben von Aljazeera sind in Afghanistan innerhalb einer Woche mindestens 70 Menschen und 70.000 Rinder an den Folgen der extremen Kälte gestorben. Die örtlichen Dienste beklagten sich über den Mangel an minimalen Einrichtungen zur Bewältigung der Kälte und zur Vermeidung von Todesfällen. Die örtlichen Taliban-Behörden haben keine Pläne zur Lösung der Probleme. Einige internationale Organisationen haben unterdessen ihre Dienste eingestellt, weil die Taliban die Arbeit weiblicher Mitarbeiterinnen von NGOs verbieten.

BBC

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Sahar Reza fasst die Ereignisse in Afghanistan der letzten Wochen zusammen. Schwerpunkt ist die Unterdrückung von Frauen und Überwachung…
Ich bin vor etwa 4 Jahren aus einem islamischen Land nach Europa gekommen, wo die Bevölkerung der Muslim*innen 96,47%…
Fachkräftemangel, eine alternde Gesellschaft, Asylgesetzte und jetzt das Sperrkonto – wie hängt das alles zusammen? Michael Winsel mit einem…
Afghanische Geflüchtete Die pakistanische Anti-Terror-Abteilung und die Geheimdienste führten eine Operation durch, bei der rund 800 afghanische Geflüchtete festgenommen…
Kohero Magazin