Suche

Neues aus Afghanistan: im Februar

In unserer monatlichen Rubrik "Neues aus Afghanistan" fasst unsere Autorin Sahar Reza die Ereignisse des letzten Monats zusammen.

Kabul, Neues aus Afghanistan
Fotograf*in: Kabul, Neues aus Afghanistan

Umgang mit eingefrorenen Geldern

Joe Biden hat angeordnet, die eingefrorenen afghanischen Gelder aufzuteilen.  Die 3,5 Milliarden Dollar sollen für die humanitären Bedürfnisse Afghanistans verwendet werden. Die anderen 3,5 Milliarden Dollar verbleiben in den USA  und sollen für die Opfer des Terrorismus in den Vereinigten Staaten verwendet werden. Tolo News.

Der US-Präsident ordnete an, dass die Hälfte der Devisenreserven Afghanistans nach gerichtlicher Genehmigung den Opfern des 11. Septembers zur Verfügung gestellt werden sollen. Die andere Hälfte soll für humanitäre Hilfe in Afghanistan verwendet werden. Nach dieser Anordnung sagte der pakistanische Vertreter bei den Vereinten Nationen, Munir Akram: „Ein halber Laib Brot ist besser als nichts.“ „Ich unterstütze die Entscheidung der USA, die Hälfte der eingefrorenen Guthaben Afghanistans freizugeben“, sagte Munir Akram. „Es wird mehr Geld benötigt, um die zusammengebrochene Wirtschaft Afghanistans wiederzubeleben.“ 8am news

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Deutschland… Erfolgreiche Klage gegen Polizeieinsatz in Ellwanger Flüchtlingsheim Der Kameruner Alassa Mfouapon hat erfolgreich gegen einen Polizeieinsatz in der…
Was gibt es Neues aus Afghanistan? Unsere Autorin fasst in ihrer monatlichen Kolumne alle Ereignisse aus dem Mai zusammen….
Nachrichten aus Deutschland… Integration von Aussiedler*innen gelungen Etwa 4,6 Millionen sogenannte Aussiedler*innen und Spätaussiedler*innen kamen zwischen 1950 und 2020…
1. Schlechte Berichterstattung: Die Goldene Kartoffel geht an SPIEGEL TV Die Goldene Kartoffel 2020 geht an die Berichterstattung über…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Sahar Reza
Sahar kommt aus Afghanistan und hat ihre Kindheit in Pakistan verbracht. Ihr Studium der  hat sie in Indien und Hamburg (Master Politik- und europäischen Rechtswissenschaft) absolviert. Sie hat im Management und im Journalismus gearbeitet. Seit langem setzt sie sich für Menschenrechte (besonders Frauen-, Kinder- und Flüchtlingsrechte) ein. Für kohero (früher Flüchtling-Magazin) ist sie seit 2017 aktiv. „Ich arbeite für das kohero-Magazin, weil das Magazin mir eine Stimme gibt und ich habe die Möglichkeit, über verschiedene Themen zu schreiben und kann in meinem Arbeitsbereich Journalismus in Deutschland weiterarbeiten und aktiv sein.“
Kohero Magazin