Suche

moveurope! Informiert über legale Migrationswege

Der Verein migration_miteinander e.V. informiert mit moveurope! Geflüchtete und ihre Unterstützer*innen über ihre Bewegungsrechte und -freiheit innerhalb Europas. Und er begleitet alternative legale Migrationswege, die Geflüchteten eine langfristige Perspektive und ein selbstbestimmtes Leben bieten sollen.

Privat. Karla Kästner von migration_miteinander im Interview.

Über die Hintergründe des Projekts berichtet die Initiatorin Karla Kästner im Interview.

Seit wann gibt es migration_miteinander und wer steht dahinter?

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Sie widerstand den Folgen ihrer Krankheit ganze 50 Jahre lang. Doch als die Revolution begann, musste sie abermals den…
Dieses Mal führt uns die Hörbuchreihe nach Maynmar, wo Muslime und Buddhisten lange Zeit friedlich zusammenlebten. Seit dem zweiten…
Aller Anfang ist schwer Eigentlich habe ich gerade vor zwei Monaten angefangen Fahrradfahren zu lernen. Das fiel mir nicht…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Daniela ist Gründerin des Reflecta-Network, einer Online-Plattform, die Changemaker miteinander vernetzt. In diesem Rahmen führt sie Interviews mit Mitgliedern des Netzwerks. „Ich möchte die Kultur und Medien dazu nutzen, Menschen zum Nach- und Umdenken anzuregen. Wenn wir uns darüber bewusst werden, was wir alles bewegen können, lassen sich die Dinge leichter und spielerischer angehen.“
Atakan: Zusammenarbeit ist essenziell

Atakan aus Berlin ist Erzieher und arbeitet mit Kindern in der Grundschulpädagogik. Was hat den 26-Jährigen auf diesen Berufsweg geführt?

Heimatverlust als Tabuthema?

Wie fühlt sich der Verlust der Heimat an? Und warum wird oft nicht darüber gesprochen? Ein Blick auf die Identität der Autorin als Kirgisin und als Deutsche, Einsamkeit und Regenwetter.

Ssega Albarak Ulutas: gegen Stereotype kämpfen

Ssega Albarak Ulutas, 22 Jahre alt, hat eine Leidenschaft für soziale Medien, Reisen und das Teilen neuer Erlebnisse mit Freunden. Sie ist entschlossen, ihre Erfahrungen als Person mit Migrationshintergrund für positive Veränderungen einzusetzen.

Peter Fröberg Idling – Pol Pots Lächeln

1978 berichtet eine schwedische Delegation begeistert aus Kambodscha. 28 Jahre später versucht Peter Fröberg Idling zu ergründen, wie sie damals das Leid der Bevölkerung übersehen konnten.

Kohero Magazin