Feigen der Verführung

Foto: Eugenia Loginova

Dieses Rezept für die gebackenen Feigen stammt aus „Casanovas Rezeptbuch" von Giacomo Casanova, der vor fast 300 Jahren lebte. Für das nächste Rendez-vous, aufgepasst, denn damit geht Liebe wortwörtlich durch den Magen!
Ich habe zufällig ein kurioses Buch namens „Casanovas Rezeptbuch. Feinschmeckereien eines galanten Liebhabers“ entdeckt und fand es sehr lesens- und kochenswert. Anscheinend war Giacomo Casanova nicht nur ein berühmter Frauenheld, sondern auch ein leidenschaftlicher Gourmet. Er reiste damals als Schriftsteller und Kleriker durch ganz Europa und Russland, sammelte Abenteuer und feinste Rezepte. Dies ist eines seiner erlesenen Rezepte, fast 300 Jahre alt, zum Nachmachen:

Gebackene Feigen

Zutaten:

  • 500 g frische Feigen
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Haselnüsse
  • 50 g Pistazien
  • 25 g Butter
  • 4 Esslöffel süße Sahne
  • Cognac
  • Vanillezucker
„Die Mandeln, Haselnüsse und Pistazien werden gehackt, mit Sahne und Vanillezucker vermischt und mit etwas Cognac abgeschmeckt. Dann schneidet man die Feigen oben kreuzförmig an, füllt sie mit der Nussmasse und setzt sie in eine gebutterte flache Form, die man für etwa eine Viertelstunde in den auf Mittelhitze vorgeheizten Backofen schiebt.“
Casanova_Feigen. Bild: Eugenia Loginova
In dem Sinne stimme ich dem Zitat von Giacomo Casanova zu: Jede Frau ist für ein gutes Essen anfällig.

 

Eure Genia L.

Quelle: Der Ausschnitt stammt aus Casanovas Rezeptbuch. Feinschmeckereien eines galanten Liebhabers“ (Seite 21), herausgegeben von Barbara Hübner. Erschienen im Walter Hädecke Verlag. Lizenzausgabe für die Schweiz: Benteli Verlag.

Teile den Artikel oder deine Meinung!

Schlagworte

Essen
Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. "Ich liebe meine [...]

Diskutiere mit und hinterlasse
einen Kommentar.

Deine E-mailadresse wird nicht angezeigt. Bitte beachte unser Netiquettte.

Weitere Artikel

Melde dich zum Newsletter an

Was möchtest du wissen?

Zum Beispiel Integration, Syrien