Suche

Casanovas Feigen der Verführung

Dieses Rezept für die gebackenen Feigen stammt aus „Casanovas Rezeptbuch" von Giacomo Casanova, der vor fast 300 Jahren lebte. Für das nächste Rendez-vous, aufgepasst, denn damit geht Liebe wortwörtlich durch den Magen!

Casanova_Feigen. Bild: Eugenia Loginova
Ich habe zufällig ein kurioses Buch namens „Casanovas Rezeptbuch. Feinschmeckereien eines galanten Liebhabers“ entdeckt und fand es sehr lesens- und kochenswert. Anscheinend war Giacomo Casanova nicht nur ein berühmter Frauenheld, sondern auch ein leidenschaftlicher Gourmet. Er reiste damals als Schriftsteller und Kleriker durch ganz Europa und Russland, sammelte Abenteuer und feinste Rezepte. Dies ist eines seiner erlesenen Rezepte, fast 300 Jahre alt, zum Nachmachen:

Gebackene Feigen

Zutaten:

  • 500 g frische Feigen
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Haselnüsse
  • 50 g Pistazien
  • 25 g Butter
  • 4 Esslöffel süße Sahne
  • Cognac
  • Vanillezucker
„Die Mandeln, Haselnüsse und Pistazien werden gehackt, mit Sahne und Vanillezucker vermischt und mit etwas Cognac abgeschmeckt. Dann schneidet man die Feigen oben kreuzförmig an, füllt sie mit der Nussmasse und setzt sie in eine gebutterte flache Form, die man für etwa eine Viertelstunde in den auf Mittelhitze vorgeheizten Backofen schiebt.“
Casanova_Feigen. Bild: Eugenia Loginova
In dem Sinne stimme ich dem Zitat von Giacomo Casanova zu: Jede Frau ist für ein gutes Essen anfällig.

 

Salam,

bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dank unserer kohero kommunity bleiben alle Inhalte kostenlos zugänglich. Wenn du an unsere Mission glaubst und uns dabei unterstützen möchtest, die Perspektiven von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte zu veröffentlichen, schließe hier deine Membership für kohero ab! Bis zum 1.7.24 brauchen wir 1.000 koheroes, die uns finanziell unterstützen. Und das geht bereites ab 5 € im Monat!

Shukran und danke!
Dein kohero-Team
Schlagwörter:
Alle Religionen kennen das Fasten (Christen vor Ostern, Moslems während des Ramadan, Juden während Jom Kippur und Pessah), aber…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Genia Loginova
Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. „Ich liebe meine kulinarische Ecke und bin ständig auf der Suche nach verrücktesten Rezepten für Euch.“
Expressionismus = Reformation

Zum ersten Mal hat Consuelo Besuch aus Deutschland in Chile. In ihrer Kolumne „Nicht hier, nicht dort“ schreibt sie über diese Erfahrung und die künstlerische Ausdruckskraft Chiles.

Meine Cola, die Abstinenz und ich

„Wie, du trinkst gar nicht?“ hören Abstinenzler häufig. In dieser Ausgabe ihrer Kolumne „Salam und Privet“ schreibt Lina, was sich alles hinter dieser Frage verbirgt – und warum die Antwort manchen schwerfällt.

migrantische Psyche: Survivor guilt

Im Newsletter „migrantische psyche“schreibt Zara über mentale Gesundheit mit Fokus auf die Erfahrungen von Menschen mit Migrations- und Fluchtbiographie. Dieses Mal geht es um das Thema survivor guilt.

Bahar Bektas: über migrantische Geschichten im Film

Bahar Bektas ist Filmemacherin. Ihr erster Film dokumentiert die Haft und Abschiebung ihres Bruders in die Türkei. Im Interview spricht sie über ihre Erfahrung als Filmemacherin mit Migrationsgeschichte.

Kohero Magazin