Feigen der Verführung

Dieses Rezept für die gebackenen Feigen stammt aus „Casanovas Rezeptbuch" von Giacomo Casanova, der vor fast 300 Jahren lebte. Für das nächste Rendez-vous, aufgepasst, denn damit geht Liebe wortwörtlich durch den Magen!

Casanova_Feigen. Bild: Eugenia Loginova
Fotograf: Eugenia Loginova
Ich habe zufällig ein kurioses Buch namens „Casanovas Rezeptbuch. Feinschmeckereien eines galanten Liebhabers“ entdeckt und fand es sehr lesens- und kochenswert. Anscheinend war Giacomo Casanova nicht nur ein berühmter Frauenheld, sondern auch ein leidenschaftlicher Gourmet. Er reiste damals als Schriftsteller und Kleriker durch ganz Europa und Russland, sammelte Abenteuer und feinste Rezepte. Dies ist eines seiner erlesenen Rezepte, fast 300 Jahre alt, zum Nachmachen:

Gebackene Feigen

Zutaten:

  • 500 g frische Feigen
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Haselnüsse
  • 50 g Pistazien
  • 25 g Butter
  • 4 Esslöffel süße Sahne
  • Cognac
  • Vanillezucker
„Die Mandeln, Haselnüsse und Pistazien werden gehackt, mit Sahne und Vanillezucker vermischt und mit etwas Cognac abgeschmeckt. Dann schneidet man die Feigen oben kreuzförmig an, füllt sie mit der Nussmasse und setzt sie in eine gebutterte flache Form, die man für etwa eine Viertelstunde in den auf Mittelhitze vorgeheizten Backofen schiebt.“
Casanova_Feigen. Bild: Eugenia Loginova
In dem Sinne stimme ich dem Zitat von Giacomo Casanova zu: Jede Frau ist für ein gutes Essen anfällig.

 

Eure Genia L.

Quelle: Der Ausschnitt stammt aus Casanovas Rezeptbuch. Feinschmeckereien eines galanten Liebhabers“ (Seite 21), herausgegeben von Barbara Hübner. Erschienen im Walter Hädecke Verlag. Lizenzausgabe für die Schweiz: Benteli Verlag.

Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. „Ich liebe meine kulinarische Ecke und bin ständig auf der Suche nach verrücktesten Rezepten für Euch.“
Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on xing
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email
Share on reddit
Share on whatsapp

Dir gefällt die Geschichte? Unterstütze das Magazin

Engagement ist unbezahlbar, aber ohne Geld geht es nicht. Damit wir weiter unabhängig arbeiten können, brauchen wir finanzielle Mittel. Mit deinem Beitrag machst du kohero möglich. Spende jetzt!

Der kritische, ägyptische Schriftsteller Nagib Mahfus erhielt 1988 als erster arabischsprachiger Autor den Nobelpreis für Literatur. …
Alle Religionen kennen das Fasten (Christen vor Ostern, Moslems  während des Ramadan, Juden während Jom Kippur und Pessah), aber…

Schreiben für ein Miteinander.

Wir freuen uns auf dich. Komm ins Team und werde ein Teil von kohero. Die Möglichkeiten der Mitarbeit sind vielfältig. Willkommen bei uns!

Kategorie & Format
Autorengruppe
Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. „Ich liebe meine kulinarische Ecke und bin ständig auf der Suche nach verrücktesten Rezepten für Euch.“

Newsletter

Was gibt’s Neues im multikulturellen Deutschland? 

Dein kohero-Newsletter mit exklusiven Stories, Events & Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Was gibt’s Neues im multikulturellen Deutschland? 

Dein kohero-Newsletter mit exklusiven Stories, Events & Tipps.

Du möchtest eine Frage stellen?

Du möchtest uns untersützen?

Du möchtest Teil des Teams werden?

Du möchtest einen Artikel schreiben?

Kohero Magazin