Suche

Dan Thy Nguyen: Eher Reformer als Revolutionär

Natalia Grote stellt die Person der Woche vor: Dan Thy Nguyen ist freier Theaterregisseur, Schauspieler und Schriftsteller. Zudem gründete er das fluctoplasma Festival in Hamburg.

Fotograf*in: Nico Scagliarini

„Ein großes Thema, das bei allem, was ich mache, darüber steht, ist radikale Gleichberechtigung. Dass alles als gleich angesehen wird, also eine multiperspektivische Gleichheit von allen Menschen.“ Dan Thy Nguyen (38) ist freier Theaterregisseur, Schauspieler, Schriftsteller, Sänger, Essayist, gründete und leitet das fluctoplasma – das Hamburger Festival für Kunst, Diskurs und Diversität.

Mit seiner Forderung nach radikaler Gleichheit liegt es nicht fern, dass das diesjährige fluctoplasma unter dem Motto „crush your egosystems“ steht. Zum 4. Mal stehen ab Donnerstag wieder vielfältige Künstler*innen, Speaker*innen und Kollektive auf den Bühnen. „Bei uns geht es um Kultur, Demokratie und Solidarität“, heißt es auf der Website des Kunstfestivals. Das gilt nicht nur für die Artists, sondern auch für das Organisationsteam. Neben all dem Logistischen, das bei einem Festival organisiert werden muss, stehen für Dan Thy die Menschen besonders im Vordergrund.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Natalia ist in den Bereichen (Mode-)Journalismus und Medienkommunikation ausgebildet und hat einen Bachelor in Management und Kommunikation. Derzeit studiert sie Digitalen Journalismus im Master. Besonders gerne schreibt sie über (und mit!) Menschen, erzählt deren Lebensgeschichten und kommentiert gesellschaftliche Themen. Sie leitet die Redaktion und das Schreibtandem von kohero.     (Bild: Tim Hoppe, HMS)
In ihrer Freizeit engagiert sich Marah sehr stark und möchte den Menschen die arabische Kultur und Sprache näher bringen….
My name is Behishta, I’m 19 years old. I was born in Afghanistan but I grew up in Tashkent,…
Kategorie & Format
Natalia ist in den Bereichen (Mode-)Journalismus und Medienkommunikation ausgebildet und hat einen Bachelor in Management und Kommunikation. Derzeit studiert sie Digitalen Journalismus im Master. Besonders gerne schreibt sie über (und mit!) Menschen, erzählt deren Lebensgeschichten und kommentiert gesellschaftliche Themen. Sie leitet die Redaktion und das Schreibtandem von kohero.     (Bild: Tim Hoppe, HMS)
Wie geht mehr Vielfalt in Redaktionen?

Mehr Vielfalt anzustreben, ist etwas, das sich viele Redaktionen auf die Fahnen schreiben. Doch wie sieht es mit der Umsetzung aus? Wie stehen die Chancen für Journalist*innen mit internationalem Hintergrund?

Atakan: Zusammenarbeit ist essenziell

Atakan aus Berlin ist Erzieher und arbeitet mit Kindern in der Grundschulpädagogik. Was hat den 26-Jährigen auf diesen Berufsweg geführt?

Heimatverlust als Tabuthema?

Wie fühlt sich der Verlust der Heimat an? Und warum wird oft nicht darüber gesprochen? Ein Blick auf die Identität der Autorin als Kirgisin und als Deutsche, Einsamkeit und Regenwetter.

Kohero Magazin