Suche

Wenn Bildung Geld kostet

Wie beeinflusst Reichtum Bildungsgerechtigkeit? Lorena berichtet über den Zusammenhang von Geld und Bildung in Chile.

Fotograf*in: Agustín Ljósmyndun auf unsplash

Wer hätte das gedacht, dass meine Heimat mich zum Nachdenken bringt und ich mir Gedanken um das Grundrecht von Bildung mache…

Nach 20 Jahren bin ich wieder in meiner Heimat gewesen.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Geboren in Santiago de Chile. Seit ihrem 10. Lebensjahr lebt Lorena in Hamburg. Sie ist vielfältig: schreibt , fotografiert, zeichnet und hat Schauspiel- und Bühnenerfahrung. Ausgebildet als Erzieherin und Kunsttherapeutin. Heute arbeitet sie in einer Pflegeeinrichtung als Betreuungsfachkraft. „Als Autorin bei kohero wird mein Kindheitstraum Wirklichkeit, ich wollte Journalistin werden. Geschichten können etwas Magisches haben, um die Welt etwas besser werden zu lassen.“
Hallo, ich bin K.R. Der 28. August 2015 hat meine Zukunft verändert. salam, bitte melde dich kostenlos an, um…
Kategorie & Format
Geboren in Santiago de Chile. Seit ihrem 10. Lebensjahr lebt Lorena in Hamburg. Sie ist vielfältig: schreibt , fotografiert, zeichnet und hat Schauspiel- und Bühnenerfahrung. Ausgebildet als Erzieherin und Kunsttherapeutin. Heute arbeitet sie in einer Pflegeeinrichtung als Betreuungsfachkraft. „Als Autorin bei kohero wird mein Kindheitstraum Wirklichkeit, ich wollte Journalistin werden. Geschichten können etwas Magisches haben, um die Welt etwas besser werden zu lassen.“
Atakan: Zusammenarbeit ist essenziell

Atakan aus Berlin ist Erzieher und arbeitet mit Kindern in der Grundschulpädagogik. Was hat den 26-Jährigen auf diesen Berufsweg geführt?

Heimatverlust als Tabuthema?

Wie fühlt sich der Verlust der Heimat an? Und warum wird oft nicht darüber gesprochen? Ein Blick auf die Identität der Autorin als Kirgisin und als Deutsche, Einsamkeit und Regenwetter.

Ssega Albarak Ulutas: gegen Stereotype kämpfen

Ssega Albarak Ulutas, 22 Jahre alt, hat eine Leidenschaft für soziale Medien, Reisen und das Teilen neuer Erlebnisse mit Freunden. Sie ist entschlossen, ihre Erfahrungen als Person mit Migrationshintergrund für positive Veränderungen einzusetzen.

Peter Fröberg Idling – Pol Pots Lächeln

1978 berichtet eine schwedische Delegation begeistert aus Kambodscha. 28 Jahre später versucht Peter Fröberg Idling zu ergründen, wie sie damals das Leid der Bevölkerung übersehen konnten.

Kohero Magazin