Sambosa – afghanische Teigtaschen

Bei Sambosa handelt es sich um Teigtaschen aus der afghanischen Küche. Im folgenden Rezept bekommen die Sambosa eine Kartoffel-Erbsen-Füllung, die nicht nur etwas für Vegetarier ist.

Fotograf: Eugenia Loginova

Vollendet werden die Teigtaschen im Backofen. Wer eine andere Füllung bevorzugt und beispielsweise nicht auf Fleisch verzichten möchte, kann auch Hackfleisch wählen. Eine Alternative zum Backen der Sambosa, ist Frittieren. Dazu gerne ein Chutney und/oder Joghurt-Dip servieren.

Zutaten für ca. 4 Personen:

12 Blatt Filoteig

3 große Kartoffeln

100 Gramm grüne Erbsen, gegart oder aus der Dose

2 grüne Chilischoten

1 rote Zwiebel

4 EL Zitronensaft

Frischer Koriander 

Frische Minze 

2 TL Garam Masala (Gewürzmischung)

Salz

Pfeffer

Butter oder Öl zum Einfetten

Zubereitung der Sambosa:

Kartoffeln schälen und kochen, dann grob mit einer Gabel zerdrücken. Samen von den Chilis entfernen und die Schote klein hacken. Zwiebeln fein würfeln. Kräuter waschen, zupfen und klein schneiden.
Kartoffeln, Zwiebeln, Chilis, Erbsen, Koriander, Minze und Zitronensaft gut miteinander vermischen. Anschließend salzen, pfeffern und mit Garam Masala würzen und bereitstellen.

Teigblätter der Länge nach falten und einen Esslöffel Kartoffelmischung auf ein Ende geben und die Ecke darüber falten, damit die Mischung von einem Dreieck bedeckt ist. Das Dreieck am Teigrand wieder übereinanderschlagen, sodass eine dreieckige Tasche entsteht.

Die Sambosa auf ein mit Butter gefettetes Blech legen, mit Öl oder zerlassener Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 15-20 Minuten goldbraun backen.

 

Nusche dshan! Guten Appetit! 

 

Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. „Ich liebe meine kulinarische Ecke und bin ständig auf der Suche nach verrücktesten Rezepten für Euch.“
Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on xing
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email
Share on reddit
Share on whatsapp

Dir gefällt die Geschichte? Unterstütze das Magazin

Engagement ist unbezahlbar, aber ohne Geld geht es nicht. Damit wir weiter unabhängig arbeiten können, brauchen wir finanzielle Mittel. Mit deinem Beitrag machst du kohero möglich. Spende jetzt!

In „Das Buch vom Salz“ erzählt Monique Truong die Geschichte vom jungen vietnamesischen Flüchtling Binh und seinen Versuchen, in…
Ich habe zufällig ein kurioses Buch namens „Casanovas Rezeptbuch. Feinschmeckereien eines galanten Liebhabers“ entdeckt und fand es sehr lesens-…
Hussam Al Zaher, der Redakteur des Flüchtling-Magazins, gibt Flüchtlingen in seinem Magazin eine Stimme und sieht darin eine Chance…

Schreiben für ein Miteinander.

Wir freuen uns auf dich. Komm ins Team und werde ein Teil von kohero. Die Möglichkeiten der Mitarbeit sind vielfältig. Willkommen bei uns!

Kategorie & Format
Autorengruppe
Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. „Ich liebe meine kulinarische Ecke und bin ständig auf der Suche nach verrücktesten Rezepten für Euch.“

Newsletter

Täglich. Aktuell. Mit Hintergrund. Bestelle jetzt unseren kostenlosen kohero-Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Erfahre zuerst von unseren Veranstaltungen und neuen Beiträgen. Kein Spam, versprochen!

Du möchtest eine Frage stellen?

Du möchtest uns untersützen?

Du möchtest Teil des Teams werden?

Du möchtest eine Frage stellen?

Kohero Magazin