Gebackene Rote Bete – eine Vitaminbombe nicht nur für Pesco-Vegetarier

Foto: Eugenia Loginova

Eugenia stellt euch heute eine sehr einfache, aber köstliche Beilage zu Fisch vor: Gebackene Rote Bete

Neulich war ich bei meiner Schwägerin zu Gast. Sie und ihre Familie leben fleischlos glücklich.

Zum Abendessen gab es Salzkartoffeln, frischgebackene Rote Bete mit gerösteten Sonnenblumenkernen und geräucherte Forelle. Das Essen war vom Aufwand her simpel, geschmacklich aber einfach sensationell. Natürlich kann ich euch dieses Menü nicht vorenthalten, daher habe ich es wieder getan und präsentiere euch hier

Das entwendete Rezept: Gebackene Rote Bete

Ihr braucht dazu

2-3 frische Rote Beten

2-3 EL Öl

Sonnenblumenkerne

Gebackene_Rote_Bete
Gebackene Rote Bete. Foto: Eugenia Loginova.

Zubereitung:

Rote Beten schälen – am besten Gummihandschuhe tragen, um die Verfärbungen zu vermeiden – in Scheiben schneiden und die Scheiben mit dem Messer noch zusätzlich einritzen. In eine feuerfeste Form geben, mit Öl beträufeln und in den auf 200° C vorgeheizten Ofen schieben. Ca. 30 Minuten weich backen. Die Sonnenblumenkerne in einer beschichteten Pfanne kurz rösten und drüber streuen.

Dazu passen gekochte Kartoffeln mit Dill und Petersilie, geräucherte Forelle oder Lachs, Fischfrikadellen. Übrigens, Lacto-Pesco-Vegetarier können außerdem noch Frischkäse dazu nehmen.

Butter bei die Fische,

Eure Genia L.

Teile den Artikel oder deine Meinung!

Schlagworte

Essen
Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. "Ich liebe meine [...]

Diskutiere mit und hinterlasse
einen Kommentar.

Deine E-mailadresse wird nicht angezeigt. Bitte beachte unser Netiquettte.

Weitere Artikel

Melde dich zum Newsletter an

Was möchtest du wissen?

Zum Beispiel Integration, Syrien