Suche

Die Geschichte meiner Familie

Emma Cartwright erzählt die Geschichte ihrer Familie und berichtet von Sprachchaos und Briefkontakt.

Fotograf*in: Sandy Millar

Mein Name ist Emma Cartwright. Insgesamt habe ich Wurzeln aus vier Ländern. Mein Vater ist komplett deutsch, ich bin also halb deutsch. Die Herkunft meiner Mutter hingegen ist etwas gemischter. Sie ist halb Engländerin, da mein Opa aus England kommt. Meine Oma kommt ursprünglich aus Indonesien und ist auch dort aufgewachsen. Ihre Mutter war jedoch Holländerin. Aufgrund von Kriegen sind meine Oma und ihre Familie aber während ihrer Kindheit von Indonesien nach Holland ausgewandert.

Daher habe ich kaum Familie in Indonesien, dafür aber viel in Holland und England. Zu Hause sprechen wir eigentlich nur Deutsch, wenn ich aber den Rest meiner Familie besuche, ist es immer ein wildes Durcheinander.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Der sichere Boden unter meinen Füßen – fühlt sich warm an – es ist der Fliesenboden meiner Mama. Eine…
Wir gehen zurück zu unseren Anfängen und veröffentlichen Portraits aus unserem Archiv. Viele Geflüchtete haben uns ihre Geschichten erzählt,…
Menschen, die ihr Heimatland verlassen haben, um in Deutschland eine neue Existenz aufzubauen, werden oft mit vielen Hürden wie…
Kategorie & Format
Wie geht mehr Vielfalt in Redaktionen?

Mehr Vielfalt anzustreben, ist etwas, das sich viele Redaktionen auf die Fahnen schreiben. Doch wie sieht es mit der Umsetzung aus? Wie stehen die Chancen für Journalist*innen mit internationalem Hintergrund?

Atakan: Zusammenarbeit ist essenziell

Atakan aus Berlin ist Erzieher und arbeitet mit Kindern in der Grundschulpädagogik. Was hat den 26-Jährigen auf diesen Berufsweg geführt?

Heimatverlust als Tabuthema?

Wie fühlt sich der Verlust der Heimat an? Und warum wird oft nicht darüber gesprochen? Ein Blick auf die Identität der Autorin als Kirgisin und als Deutsche, Einsamkeit und Regenwetter.

Kohero Magazin