Suche

Print-Ausgabe: In Bewegung – Sportler*innen über Rassismus, Träume und Ankommen

In unserer sechsten Print-Ausgabe von kohero geht es um Sportler*innen und um Sport, nicht nur als körperliche, sondern auch gesellschaftliche Bewegung. Es geht um Inklusion, Ankommen, aber auch um Ausgrenzung.

Print-Ausgabe 6 Sport

Welche Arten von Bewegung oder Aktivität sollten überhaupt zum Begriff Sport gehören? In welchem Kontext ist etwa Tanzen ein Sport und wann pures Vergnügen? Welche Probleme können durch Sport entstehen? Exklusion, Rassismus oder kulturelle Aneignung sind nur einige davon. Welche Rolle spielen der eigene Hintergrund, Bekleidung oder die finanzielle Situation? Inwiefern werden Menschen strukturell von bestimmten Sportarten ausgeschlossen?

In diesem Heft gibt es Antworten auf diese Fragen, Antworten von Menschen mit und ohne Migrations- oder Fluchtgeschichte, von Sportler*innen. Wir wollen persönliche Geschichten erzählen, neue Perspektiven bieten und dadurch Sport aus der Ebene des rein Körperlichen herauszuholen.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:

Zum Abo: 

Mit deinem Abo können wir nicht nur neue Printausgaben produzieren, sondern auch unsere Podcasts und das Online-Magazin weiter kostenlos anbieten.

Wir machen Journalismus, der zugänglich für alle sein soll. Mit dem Rabattcode koherobedeutetZusammenhalt kannst du einzelne Ausgaben günstiger bestellen. 

Maen Elhemmeh in einem Workshop. Foto: Mahmoud Aryan

Warum sind die deutschen Frauen so kalt?

Ist Titel dieses Beitrags eine Verallgemeinerung? Ja, das ist er. Und Sie können argumentieren, dass Verallgemeinerungen nicht richtig sind, selten stimmen und nicht weiterhelfen. So ist es! Aber es gibt Trends in der Gesellschaft. Und es gibt Geschichten. Die erste Geschichte handelt von Imad und Katharina.

Weiterlesen …
Kategorie & Format
Autorengruppe
Hussam studierte in Damaskus Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen. Parallel dazu arbeitete er als schreibender Journalist. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Er ist Gründer und Chefredakteur von kohero. „Das Magazin nicht nur mein Traum ist, sondern es macht mich aus. Wir sind eine Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen.“
Kohero Magazin