Kohero feiert wieder

Unser kohero-Magazin feiert seinen vierten Geburtstag – vielen Dank, dass ihr mit uns feiert und uns weiterhin unterstützt. Wir freuen uns sehr darüber!

Fotograf: Alica Iwaschura.

kohero heißt Zusammenhalt

Angefangen haben wir am 14.2.2017 : da sind wir mit dem „Flüchtling-Magazin“ online gegangen und heute feiern wir unseren 4. Geburtstag jetzt unter dem Namen „kohero-Magazin. Kohero bedeutet auf Esperanto Zusammenhalt und das ist es, was wir gerade heute brauchen: Nicht nur in der Corona Pandemie ist dieser Zusammenhalt in der Gesellschaft wichtiger denn je (auch wenn physische Distanz angesagt ist). Nur gemeinsam können wir das Virus besiegen. Der Zusammenhalt zwischen arm und reich, jung und alt, deutsch und zugewandert ist so wichtig geworden. Der Zusammenhalt zwischen Geflüchteten, die zur Zeit an der Grenze in Bosnien unter minus 15 Grad leben, die auf den Inseln in Griechenland unter unmenschlichen Bedingungen leben, und uns hier, muss sichtbar und hörbar gemacht werden. Der Zusammenhalt zwischen (reichen) Industrienationen und armen Ländern, damit alle gegen das Virus geimpft werden können, ist wichtiger denn je geworden. Und auch besonders der Zusammenhalt zwischen den Menschen und der Natur ist lebensnotwenig geworden, damit wir und auch unsere Nachfahren in einer gesunden Umgebung leben können.

„kohero“ versucht diesen so nötigen Zusammenhalt in der Gesellschaft sichtbar und hörbar zu machen.

Es ist viel passiert

Auch in der Coronazeit hat sich das Magazin weiterentwickelt:

  • 55 ehrenamtliche sind im Team tätig.
  • Wir können 5 Artikel pro Wochen online veröffentlichen.
  • Wir entwickeln neue Formate: z.B. eine Zusammenfassung der wöchentlichen News
  • Unserer Podcast „Multivitamin“ geht regelmäßig einmal im Monat on air.
  • Gemeinsam mit unseren beiden Coaches von startsocial erarbeiten wir eine verbesserte Struktur des Teams, einen Finanzplan, der eine solide Finanzierung ermöglicht und schauen nochmals auf die Vision von „kohero.
  • Ende 2020 haben wir mit unserer Weihnachtsaktion rund € 20.000 an Spenden erhalten. Danke für jeden Euro. Mit dieser finanziellen Unterstützung können wir unsere Arbeit fortsetzen. Mitte 2021 werden wir eine Crowdfunding Kampagne durchführen. Wir haben den Zuschlag dafür von der Hertie Stiftung erhalten.
  • ”PERSPEKTIVEN SCHAFFEN Feminist*innen über Frausein, Flucht und Freiheit ” – der Titel unserer 5.Printausgabe, die am 8.3.21 veröffentlicht wird, dem internationalen Frauentag.
  • Wir sind Teil eines europäischen Netzwerks über Flucht und Migration geworden (GuitiNews aus Frankreich und SolomonNews aus Griechenland).
  • Unser Newsletter wird jetzt zwei Mal im Monat erscheinen (schon angemeldet dafür?).
  • Ca. 20.000 Follower erreichen wir auf unseren Social Media Kanälen.

Aber alles das konnte nur erreicht werden, weil ihr uns unterstützt, mitarbeitet, spendet. Dafür danken wir Euch allen von ganzem Herzen. Werdet und bleibt weiterhin ein Teil von „kohero: Zusammenhalt fängt bei uns an.

Lest uns (Link zur Webseite), hört uns (Link zum Podcast), macht mit (Link zur Seite mitmachen), spendet (Link zur Seite Spenden)

Hussam studierte in Damaskus Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen. Parallel dazu arbeitete er als schreibender Journalist. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Er ist Gründer und Chefredakteur von kohero. „Das Magazin nicht nur mein Traum ist, sondern es macht mich aus. Wir sind eine Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen.“
Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on xing
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email
Share on reddit
Share on whatsapp

Dir gefällt die Geschichte? Unterstütze das Magazin

Engagement ist unbezahlbar, aber ohne Geld geht es nicht. Damit wir weiter unabhängig arbeiten können, brauchen wir finanzielle Mittel. Mit deinem Beitrag machst du kohero möglich. Spende jetzt!

Die Erwartungen an Geflüchtete, die nach Deutschland kommen sind hoch: Sie sollen sich integrieren, die Sprache lernen, sich ein…

Schreiben für ein Miteinander.

Wir freuen uns auf dich. Komm ins Team und werde ein Teil von kohero. Die Möglichkeiten der Mitarbeit sind vielfältig. Willkommen bei uns!

Kategorie & Format
Autorengruppe
Hussam studierte in Damaskus Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen. Parallel dazu arbeitete er als schreibender Journalist. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Er ist Gründer und Chefredakteur von kohero. „Das Magazin nicht nur mein Traum ist, sondern es macht mich aus. Wir sind eine Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen.“

Newsletter

Was gibt’s Neues im multikulturellen Deutschland? 

Dein kohero-Newsletter mit exklusiven Stories, Events & Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Was gibt’s Neues im multikulturellen Deutschland? 

Dein kohero-Newsletter mit exklusiven Stories, Events & Tipps.

Du möchtest eine Frage stellen?

Du möchtest uns untersützen?

Du möchtest Teil des Teams werden?

Du möchtest einen Artikel schreiben?

Kohero Magazin