Suche

Diese Geburt wird uns unser ganzes Leben lang miteinander verbinden

Ein Februar voller Freundschaftsgeschichten - das ist eine tolle Idee von euch. Darum möchte ich Euch auch meine Geschichte erzählen:

Alles begann im September 2016, da fielen sieben syrische junge Männer in mein Leben ein und stellten es komplett auf den Kopf. Seitdem ist nichts mehr, wie es mal war.
Mittlerweile sind aus den sieben insgesamt 16 syrische und irakische Frauen, Männer und Kinder geworden. Und mit dem kleinsten Kind beginnt auch meine und unsere Geschichte.
Im November 2016 „schleppte“ mich Eili, einer der syrischen Jungs, zu seinem Freund Mohammad. Zusammen haben wir Kaffee getrunken und uns auf Englisch, Deutsch, Arabisch und mit Händen und Füßen unterhalten.

Dabei habe ich dann auch seine nette Frau mit Namen Leen kennen gelernt. Leen war hochschwanger.
Während des Gesprächs stellte ich fest, dass es keinen Frauenarzt, keinen Termin im Krankenhaus, keine Hebamme, geschweige denn eine Babyausstattung gab.
Als ich dann wieder zu Hause war, ließ mich der Gedanke an die beiden gar nicht mehr los.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Shadi Salmat erzählt in Form von tagebuchähnlichen Textrfragmenten eine traurige Geschichte einer syrischen Familie. Nur die Eltern erhalten Asyl,…
Viele Geflüchtete verfügen über wertvolle technische Vorerfahrungen für den Bereich Umwelttechnik. Hier setzt das Projekt Zukunftsperspektive Umwelthandwerker an: Die…
Kategorie & Format
Autorengruppe
5 Rezepte für Süßspeisen

Eid ist zwar vorbei, aber diese fünf Rezepte für Süßspeisen, die beim Fastenbrechen beliebt sind, schmecken immer noch genauso köstlich.

Kultur der Arbeit

Als Mensch mit Migrationserfahrung ist es mit Herausforderungen verbunden, sich in den deutschen Arbeitsmarkt einzugliedern. Diese zeigen sich z. B. in Form von Diskriminierung aufgrund der Sprachkenntnisse, fehlender Anerkennung der Ausbildung aus dem Heimatland und/ oder Begegnungen mit Rassismus.

Weil bei kohero die kommunity im Vordergrund steht

Für uns bei kohero steht die kommunity an erster Stelle: Sarah erklärt in diesem Brief, warum die Sichtbarkeit und Stimmen migrantischer Communities für die Medienlandschaft so wichtig sind. Willst du uns bei unserer Mission, Journalismus diverser zu machen, unterstützen? Dann werde ein koHERO!

Yolanda Rother: Alles, was mit Gleichstellung zu tun hat

Die Gründerin von The Impact Company berät nicht nur Unternehmen, die zugänglicher für diverse Mitarbeitende werden möchten, sondern setzt sich darüber hinaus für Themen wie intersektionalen Feminismus, Muttersein und die Anerkennung von Care-Arbeit ein.

Spending Ramadan in Turkey

Sahar is spending Ramadan in Turkey. Do her experiences there differ from her childhood memories from Afghanistan and her more recent experiences in Germany?

Kohero Magazin