Der MINECRAFT-Kuchen – ein Videospielrezept

Foto: Privat

Ein Kinderrezept von Wassilissa Hünemörder
Energiebalken auf 0? Wer Minecraft spielt, kann sich ingame mit Kuchen versorgen. Was man dafür braucht und wie man an die Zutaten kommt, könnt ihr hier nachlesen.

Minecraft ist ein weltweit bekanntes und beliebtes Videospiel, mittlerweile schon 10 Jahre alt. Nachdem es in 2018 drohte vergessen zu werden, hat das neue Update es wieder in die Höhe getrieben. In Minecraft kann man so gut wie alles machen. Eine ganz neue Welt erforschen, sein eigenes Haus bauen, mit Dorfbewohnern handeln oder ihre Dörfer anzünden, tief unter der Erde und in Höhlen nach wertvollen Schätzen suchen und Edelsteine abbauen, mit einem magischen Portal in die Hölle (den Nether) reisen, gegen viele verschiedene Monster kämpfen, darunter auch einen Drachen, und sogar Kuchen backen: den legendären MINECRAFT-Kuchen. Um den Minecraft-Kuchen zu backen – äh – zu craften, da dieser zumindest in Minecraft, auf  einer Werkbank hergestellt wird, braucht man

folgende Zutaten

  • 3 Eimer Milch
  • 1 Ei
  • 2 Portionen Zucker
  • 3 Bündel Weizen

Milch von quadratischen Kühen

Diese Zutaten muss man aber erst in der freien Natur erhalten. Die Milch erhält man von quadratischen Kühen. In Minecraft sind nämlich alle Tiere quadratisch. Besser gesagt, in Minecraft ist alles, wirklich alles quadratisch. Man braucht drei Eimer, diese lassen sich aus jeweils drei Eisenbarren fertigen. Das Melken ist nicht sonderlich schwer, man muss nur nah genug an eine Kuh rankommen um sie mit der rechten Maustaste anzuklicken. Kühe spawnen (aus dem Nichts entstehen) vor allem auf Wiesen oder in Wäldern, falls es einem aber zu anstrengend wird,  sich immer Kühe im Freien zu suchen, kann man auch einen Bauernhof bauen und die Kühe mit Weizen in die Gehege locken, man kann sie dann sogar züchten.

Weizenanbau

Die Milch hat man nun, als nächstes ist der Weizen dran. Dafür braucht man erstmal Weizenkörner. Diese erhält man, wenn man genug Gras auf der Wiese abbaut. Niemand weiß, wie und warum es funktioniert, aber es funktioniert! Nun muss man mit einer Holz-/Stein-/Eisen-/Diamant- oder Netherithacke den Boden bearbeiten, dafür benutzt man wieder den Rechtsklick. Man muss auch aufpassen, dass eine Wasserquelle in der Nähe ist, um den Boden feucht zu halten. Hat man den Boden ordentlich präpariert, muss man nur noch die Samen aussäen, ebenfalls mit einem Rechtsklick auf den Boden. Es dauert eine Weile, bis der Weizen gewachsen ist. Danach muss man ihn nur noch ernten, diesmal mit einem Linksklick. Die Eier bekommt man von Hühnern, diese legen in regelmäßigen Abständen immer ein Ei. Sobald ein Huhn ein Ei legt, kann man es einsammeln.

Zuckergewinnung

Zucker gewinnt man aus Zuckerrohr, dieses wächst in der Nähe von Flüssen ganz dicht am Wasser. Damit das Zuckerrohr zu einer Portion Zucker wird, muss man es an der Werkbank verarbeiten. Also, der schwierigste Teil ist jetzt geschafft und man kann den Kuchen aus den gesammelten Zutaten craften. Dafür klickt man mit der rechten Maustaste auf die Werkbank. Schließlich muss man die Zutaten wie im folgenden Bild anordnen ——>

Energiebalken auffüllen

Endlich geschafft! Nun kann man den Kuchen genießen! Ein Kuchen enthält insgesamt acht Portionen, die jeweils einen deiner Energiebalken füllen! Guten Appetit!

Teile den Artikel oder deine Meinung!

Schlagworte

Essen Rezept
Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. "Ich liebe meine [...]

Diskutiere mit und hinterlasse
einen Kommentar.

Deine E-mailadresse wird nicht angezeigt. Bitte beachte unser Netiquettte.

Weitere Artikel

Melde dich zum Newsletter an

Was möchtest du wissen?

Zum Beispiel Integration, Syrien