Suche

Chirin – eine Frau aus Aleppo

Ich bin Chirin, mein Land ist Syrien. Ich wurde in Aleppo der zweitgrößten Stadt Syriens geboren. Seit 2006 bin ich in Deutschland. Daher kann ich nicht über Asylprobleme sprechen, weil ich sie nicht erlebt habe.

Chirien. Privat

Aleppo

In Bezug auf die Bevölkerung und die diversifizierte Wirtschaft lebte Aleppo in hohem Maße von der Selbstversorgung. Die Stadt war durch die verschiedenen Handwerks- und Kunsthandtwerke gekennzeichnet. Dazu gehörte auch das Industriegebiet, das sich durch eine große Anzahl von Fabriken auszeichnete, die im innerwirtschaftlichen Khark eine Rolle spielten. Syrien und seine Außenpolitik waren auf weltweit hohem Niveau.

Darüber hinaus zeichnete sich Aleppo durch die Bewahrung von Vergangenheit und Gegenwart aus.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Steve Fotso ist Theaterschriftsteller, Poet und Dichter. Seine Wurzeln liegen in Kamerun, seit Kurzem schreibt er auch auf Deutsch….
Er kommt aus Afghanistan. Fast sechs Monate hat seine Flucht nach Deutschland gedauert. Die schlimmen Dinge, die er und…
My name is Behishta, I’m 19 years old. I was born in Afghanistan but I grew up in Tashkent,…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Islamfeindlichkeit: Musliminnen berichten

Muslimisch gelesene Frauen erfahren in der Öffentlichkeit häufig verbale und physische Gewalt. Unsere Autorin Maiyra hat mit vier Muslimas über ihre Erfahrungen und Wünsche gesprochen.

Modou Diedhiou: Schwarze muslimische Identitäten sichtbar machen

Modou Diedhiou ist Gründer von Schwarze Schafe e. V., eine Bildungsinitiative für rassismuskritische Bildung und Empowerment für BIPoC’s in Deutschland. Hier erzählt er über seine Erfahrungen als Schwarzer Muslim und seine Arbeit als Empowerment-Trainer und Referent für rassismuskritische Bildung.

Bittere Sonne: Eine Familienaufstellung

In „Bittere Sonne“ zeichnet Liliana Hassaine das Portrait einer algerischen Familie in Frankreich: Sie folgt den verworrenen Schicksalsfäden Amirs und Daniels vom Banlieu bis nach Algerien. Eine Rezension.

5 Rezepte für Süßspeisen

Eid ist zwar vorbei, aber diese fünf Rezepte für Süßspeisen, die beim Fastenbrechen beliebt sind, schmecken immer noch genauso köstlich.

Kohero Magazin