Pía Taborda

Pía hat in Uruguay Entwicklung/development studies studiert, vier Jahre in Hamburg gelebt und macht derzeit einen Master in Lateinamerikastudien in Berlin.

„Narrative beeinflussen Entwicklungsprozesse. Deshalb ist es für Migrant*innen sehr wichtig, dass wir unsere Geschichten erzählen können. Ich nehme an kohero teil, weil wir hier unsere Ideen äußern und unsere Erfahrungen austauschen können.“

Dir gefällt die Geschichte? Unterstütze das Magazin

Engagement ist unbezahlbar, aber ohne Geld geht es nicht. Damit wir weiter unabhängig arbeiten können, brauchen wir finanzielle Mittel. Mit deinem Beitrag machst du kohero möglich. Spende jetzt!

Kohero Magazin