Suche

Wettbewerb für Entwicklungspolitik – Bewerbungsfrist endet bald

"Kommune bewegt Welt" würdigt Politik auf kommunaler Ebene, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzt und dafür mit zivilgesellschaftlichen Organisationen kooperiert. Es sind noch drei Wochen bis zur Bewerbungsfrist!

Noch bis zum 3. Juni können sich Kommunen für den Wettbewerb „Kommune bewegt Welt“ bewerben. Hier geht es zur Anmeldung. Bereits seit dem 7. März ist das Bewerbungsportal offen, jetzt sind noch genau drei Wochen Endspurt angesagt. Der Wettbewerb wird von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global ausgerichtet.

Durch „Kommune bewegt Welt“ soll kommunale Entwicklungspolitik, die mit zivilgesellschaftlichen Organisationen kooperiert, gewürdigt werden (kohero berichtete). Teilnehmen können deutsche Kommunen, also Städte, Gemeinden und Landkreise, die mit entwicklungspolitisch aktiven Organisationen aus der Zivilgesellschaft zusammenarbeiten. Es gehe darum, „das gemeinsame Engagement von Verwaltung und Zivilgesellschaft sichtbar zu machen und Bündnisse zu stärken“, so Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie Schirmherrin des Wettbewerbs Svenja Schulze.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Aus Deutschland… Legale Zugangswege für Geflüchtete öffnen Diese Forderung stellen deutsche Psychotherapeut*innen. Aufgrund der psychisch belastenden Erlebnisse auf der…
„Wir wollen den Menschen zeigen, wie sie sich selbst weiterhelfen können und wo sie suchen müssen, um dies tun…
Erinnerungen sind nicht immer schön. Manchmal verursachen sie Alpträume. Rosa Abdullah hat einen Onkel, der wie ein Vater für…
In der ersten Folge unserer neuen Kolumne kommentiert Shadi Al Salamat, wie die Diskussion um Migration aktuell geführt wird….
Kategorie & Format
Autorengruppe
Islamfeindlichkeit: Musliminnen berichten

Muslimisch gelesene Frauen erfahren in der Öffentlichkeit häufig verbale und physische Gewalt. Unsere Autorin Maiyra hat mit vier Muslimas über ihre Erfahrungen und Wünsche gesprochen.

Modou Diedhiou: Schwarze muslimische Identitäten sichtbar machen

Modou Diedhiou ist Gründer von Schwarze Schafe e. V., eine Bildungsinitiative für rassismuskritische Bildung und Empowerment für BIPoC’s in Deutschland. Hier erzählt er über seine Erfahrungen als Schwarzer Muslim und seine Arbeit als Empowerment-Trainer und Referent für rassismuskritische Bildung.

Bittere Sonne: Eine Familienaufstellung

In „Bittere Sonne“ zeichnet Liliana Hassaine das Portrait einer algerischen Familie in Frankreich: Sie folgt den verworrenen Schicksalsfäden Amirs und Daniels vom Banlieu bis nach Algerien. Eine Rezension.

5 Rezepte für Süßspeisen

Eid ist zwar vorbei, aber diese fünf Rezepte für Süßspeisen, die beim Fastenbrechen beliebt sind, schmecken immer noch genauso köstlich.

Kohero Magazin