Stangenei

Heute beginne ich meine kulinarische Kolumne mit einer Frage: Wer von Euch weiß, was ein Stangenei ist? Ich habe ein bisschen recherchiert und den Selbstversuch gewagt, ein Stangenei einmal selbst herzustellen.

Stangenei selber machen
Fotograf: Eugenia Loginova

Laut Wikipedia ist ein Stangenei, im Handel auch als Langei oder Ei-Rolle oder Eierstange bezeichnet, Eier, die zu mehreren in einem Rohr so gegart sind, dass das Eigelb durchgehend im Inneren liegt und gleichmäßig von Eiweiß umgeben ist. Sie werden vor allem in der Lebensmittelindustrie und der Großgastronomie anstelle von hartgekochten Eiern verwendet.

Der Vorteil von den bis zu 1 Meter langen Stangeneiern gegenüber einfachen, hartgekochten Eiern liegt bei der gleichmäßigen Form und Größe der aus ihnen geschnittenen Scheiben – sie entsprechen alle der mittleren Scheibe eines gekochten Eis, kleinere Enden ohne Dotter gibt es nicht.

Zutaten

Von dieser Bezeichnung total belustigt – es klang in meinen Ohren wie ein Loriot Sketch – entschied ich mich, so einen Stangenei zu Hause herzustellen. Dafür opferte ich:

• 10-er Packung Eier

• Das Glas einer „Bodum“ Kaffeepresse

Zubereitung

Zuerst trennte ich säuberlich 10 Dotter vom Eiweiß in zwei verschiedene Becher. Danach tat ich das ganze Eiweiß in das Bodum Glas. Dieses stellte ich in einen Topf mit Wasser auf den Herd und erwärmte es langsam, bis das Wasser im Topf leise köchelte.

So brodelte es weiter vor sich hin, etwa 25 Minuten lang bis das Eiweiß stockte. Danach nahm ich das Glas heraus und schnitt mithilfe eines Rohres ( ich benutzte das untere Teil einer Pfeffermühle) ein langes Loch in die Mitte des gekochten Eiweißes. In dieses Loch tat ich nun das Eigelb. Danach stellte ich das Bodum Glas wieder in das Wasser und kochte noch mindestens 20 Minuten lang, bis das Eigelb endlich stockte. Das Stangenei war nun endgültig fertig. Vorsichtig pulte ich dieses monströse Ovum heraus.

Ehrlich, visuell hat es mich nicht angesprochen und zum Probieren hat es mich auch nicht motiviert. Aber jetzt weiß ich: Ein Langei lässt sich auch in der eigenen Küche herstellen. Auch wenn das Bodum Glas danach total versaut war.

Bitte macht es mir nicht nach!

Mit kulinarischen Grüßen,
Eure Genia L.
Hier ist noch ein Link zu einem YouTube-Video zum NICHT nachmachen.

Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. „Ich liebe meine kulinarische Ecke und bin ständig auf der Suche nach verrücktesten Rezepten für Euch.“
Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on xing
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email
Share on reddit
Share on whatsapp

Dir gefällt die Geschichte? Unterstütze das Magazin

Engagement ist unbezahlbar, aber ohne Geld geht es nicht. Damit wir weiter unabhängig arbeiten können, brauchen wir finanzielle Mittel. Mit deinem Beitrag machst du kohero möglich. Spende jetzt!

Die 16.000 Bewohner wundern sich jeden Tag angesichts der unzähligen Menschen, die aus dem Nachbarland im Norden Tag für…

Schreiben für ein Miteinander.

Wir freuen uns auf dich. Komm ins Team und werde ein Teil von kohero. Die Möglichkeiten der Mitarbeit sind vielfältig. Willkommen bei uns!

Kategorie & Format
Autorengruppe
Genia ist freie Künstlerin und für Bilder und Illustrationen bei kohero verantwortlich. „Ich liebe meine kulinarische Ecke und bin ständig auf der Suche nach verrücktesten Rezepten für Euch.“

Newsletter

Täglich. Aktuell. Mit Hintergrund. Bestelle jetzt unseren kostenlosen kohero-Newsletter

7 Antworten

  1. Hello! I could have sworn I’ve been to this blog before but after browsing through some of the post I realized it’s new to me. Anyways, I’m definitely happy I found it and I’ll be book-marking and checking back frequently!

  2. Hey! This is my first visit to your blog! We are a team of volunteers and starting a new project in a community in the same niche. Your blog provided us valuable information to work on. You have done a wonderful job! Sukey Jourdain Humo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Erfahre zuerst von unseren Veranstaltungen und neuen Beiträgen. Kein Spam, versprochen!

Du möchtest eine Frage stellen?

Du möchtest uns untersützen?

Du möchtest Teil des Teams werden?

Du möchtest eine Frage stellen?

Kohero Magazin