Suche

kohero startet neuen Podcast “Safar” mit der iranischen Community

Safar-Podcast-Cover
Fotograf*in: Lou Fliege

Ab dem 04. Juli 2023 ist der neue kohero Podcast „Safar – ein Podcast mit der iranischen Community“ auf allen gängigen Podcast-Plattformen verfügbar. Im Podcast „Safar“ möchten die Hosts Bahar Ensafi und Anemone Ahmad Nejad Paleko den Austausch mit Menschen aus der iranischen Community stärken. Mit tiefgründigen Einblicken und einer Prise Humor schaffen sie einen Raum für offene Diskussionen, Austausch und wichtige Themen, die die iranische Diaspora im deutschsprachigen Raum bewegen.

Die kohero gGmbH hat sich zum Ziel gesetzt, Podcaster*innen mit Migrationsgeschichte zu fördern und neue Podcast-Formate für und mit migrantischen Communities zu entwickeln. Chefredakteur des kohero Magazins Hussam Al Zaher freut sich über das neue Format: „Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte, die nicht eine einheitliche Community bilden, brauchen vielfältige Räume, wo sie sich austauschen und Netzwerke schließen können. Wir freuen uns, dass wir mit kohero nun die iranische Community mit Safar erreichen und damit Zusammenhalt unterstützen.“

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Hussam studierte in Damaskus Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen. Parallel dazu arbeitete er als schreibender Journalist. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Er ist Gründer und Chefredakteur von kohero. „Das Magazin nicht nur mein Traum ist, sondern es macht mich aus. Wir sind eine Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen.“

Zum Abo: 

Mit deinem Abo können wir nicht nur neue Printausgaben produzieren, sondern auch unsere Podcasts und das Online-Magazin weiter kostenlos anbieten.

Wir machen Journalismus, der zugänglich für alle sein soll. Mit dem Rabattcode koherobedeutetZusammenhalt kannst du einzelne Ausgaben günstiger bestellen. 

Ich komme aus der Hauptstadt des Jasmin

In den kleinen Gassen in Damaskus kann man den Duft der Blume einatmen und riechen. Ich bin erst 29 Jahre alt, aber ich habe bereits sehr viel erlebt in meinem Leben. Krieg und nun den Asylstatus. Bevor ich es vergesse, ich bin ein Flüchtling, aber ich bin in erster Linie ein normaler Mensch. salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen.  Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de Dein kohero-Team Hier anmelden!  

Weiterlesen …

Integrationsprojekt Bus der Begegnungen

Buntes Programm im Namen der Integration Vier großartige Integrations-Projekte stellen sich vor. Darüber hinaus thematisieren Podiumsdiskussionen das zivilgesellschaftliches Engagement von und für Geflüchtete in Hamburg. Unter den Gästen werden u.a. Kübra Gümüsay, Ali Can, Petra Roth und Pegah Feridany sein. Den musikalische Rahmen liefert Heartbeat Edutainment. Und auch für den kulinarischen Genuss ist gesorgt: Die Initiative Über den Tellerrand e.V. schickt die Nächstenliebe durch unsere Mägen. Als Begleiter der Veranstaltung wird Shai Hoffmann, Initiator von Bus der Begegnungen, vor Ort sein. Folgende Contest-Teilnehmer stellen ihre Integrationsprojekte vor: KIDS-WELCOME: kümmert sich um Kinder, Jugendliche und junge Volljährige, die nach ihrer Flucht in Hamburger Unterkünften leben. Die Initiative organisiert freie Spielzeiten in den Camps, plant Ausflüge in die Umgebung, begleitet den Deutschunterricht, und trägt Spaß und Gesundheit in die Unterkünfte. Außerdem werden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge durch Patenschaften und Freizeitangebote unterstützt. salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen.  Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de Dein kohero-Team Hier anmelden!  

Weiterlesen …
Printausgabe 7

PRESSEMITTEILUNG: Die kohero gGmbH bringt die siebte Printausgabe heraus

„In unserem Heft beschäftigen wir uns mit alltäglichen Themen, es geht dabei immer um die Perspektiven und Geschichten von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte. Die Inflation, der Krieg in der Ukraine und der akute Arbeitskräftemangel haben den Arbeitsmarkt in einen aktuellen und relevanten Diskurs gebracht, in dem es auch um das Narrativ von Zuwanderung und Arbeit geht. Deswegen haben wir den Arbeitsmarkt als Thema für diese siebte Ausgabe gewählt. Wir freuen uns sehr, dass wir diese Ausgabe durch unsere Ehrenamtlichen und auch durch Anzeigen realisieren konnten“, so Chefredakteur Hussam Al Zaher über die neue Printausgabe.  Seit 2017 setzt sich das unabhängige kohero gGmbH für den INTERKULTURELLEN Austausch in der deutschen Gesellschaft ein. Im neuen Magazin wird auf folgende Fragen eingegangen: „Wer darf in Deutschland arbeiten? Wie gestaltet sich die Jobsuche? Wie hat sich das Narrativ um Zuwanderung und Arbeit aufgrund des akuten Personalmangels verändert? Welche Rassismuserfahrungen geflüchtete und migrierte Menschen im Arbeitsalltag machen – insbesondere Frauen, die von intersektionaler Diskriminierung betroffen sind? Wer bietet welche Art der Unterstützung an?“ salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen.  Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de Dein kohero-Team Hier anmelden!  

Weiterlesen …

Zwei Jahre Flüchtling-Magazin

Das Flüchtling-Magazin wird heute zwei Jahre alt: Ein Grund zum feiern! Was wir in zwei Jahren erreicht haben, erfahrt ihr in diesem kurzen Text von Gründer Hussam al Zaher.

Weiterlesen …
Kategorie & Format
Hussam studierte in Damaskus Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen. Parallel dazu arbeitete er als schreibender Journalist. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Er ist Gründer und Chefredakteur von kohero. „Das Magazin nicht nur mein Traum ist, sondern es macht mich aus. Wir sind eine Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen.“
Kohero Magazin