Suche

Afghanistan: Was ist im letzten Monat passiert?

Unsere Autorin Sahar Reza wird von nun an jeden Monat die neuesten Entwicklungen in Afghanistan zusammenfassen.

Afghanistan: Was ist im letzten Monat passiert?

Ereignisse in Afghanistan im November.

Josep Borrell, der EU Außenminister sagte: “Violence in Afghanistan must stop, not tomorrow but by now.” Ich finde dieses Zitat, das auf der Genfer Konferenz 2020 gesagt wurde, sehr aussagekräftig.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Meldungen aus Deutschland… Wohnungslos – die Zahl der Wohnungslosen in Großstädten nimmt zu Wir beginnen unseren Blick auf die…
In Deutschland… Mangelhafte Erfassung von Gewalt gegen Geflüchtete Die Polizei in Deutschland erfasst laut PRO Asyl und der Amadeu…
Nachrichten aus Deutschland… Integration von Aussiedler*innen gelungen Etwa 4,6 Millionen sogenannte Aussiedler*innen und Spätaussiedler*innen kamen zwischen 1950 und 2020…
Aus Deutschland… Aufnahme von Geflüchteten unabhängig von Nationalität In der letzten Woche gab es viel Kritik zur selektiven Aufnahme…
Deutschland… Familiennachzug in Bremen Wir beginnen den Nachrichtenüberblick diese Woche in Bremen: Die Regeln zum Familiennachzug in Deutschland sind…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Sahar Reza
Sahar kommt aus Afghanistan und hat ihre Kindheit in Pakistan verbracht. Ihr Studium der  hat sie in Indien und Hamburg (Master Politik- und europäischen Rechtswissenschaft) absolviert. Sie hat im Management und im Journalismus gearbeitet. Seit langem setzt sie sich für Menschenrechte (besonders Frauen-, Kinder- und Flüchtlingsrechte) ein. Für kohero (früher Flüchtling-Magazin) ist sie seit 2017 aktiv. „Ich arbeite für das kohero-Magazin, weil das Magazin mir eine Stimme gibt und ich habe die Möglichkeit, über verschiedene Themen zu schreiben und kann in meinem Arbeitsbereich Journalismus in Deutschland weiterarbeiten und aktiv sein.“
Kohero Magazin