Suche

Wie kannst du die Ukraine unterstützen?

Wenige Tage nachdem das russische Militär den Angriffskrieg begann, haben sich zahlreiche Möglichkeiten ergeben, der Ukraine und Schutzsuchenden zu helfen. In dieser Übersicht findest du einige Organisationen, die jetzt Unterstützung brauchen.

We Stand With Ukraine
Fotograf*in: Markus Spiske on Unsplash

Інформація українською мовою

 

Informationen zum Asylrecht, Einreisebedingungen und 

  • Informationen zur Situation an der Grenze und zu aktuellen EInreisebestimmungen (Englisch, Ukrainisch, Russisch).
  • Das Bun­des­mi­nis­te­rium des Innern hat eine Übersicht mit Infor­ma­tio­nen zur Ein­reise aus der Ukraine und zum Auf­ent­halt in Deutsch­land zusammengestellt.
  • Die Hamburger Behörden haben ein Postfach für alle Fragen bzgl. der Schutzsuchenden aus der Ukraine eingerichtet. Du erreichst sie unter ukrainehh@sk.hamburg.de Außerdem findest du hier alle Informationen für das Bundesland Hamburg.
  • Der Ukrainische Hilfsstab hat auf seiner Website vielfältige Informationen auf Deutsch, Ukrainisch und Englisch zusammengefasst und Hotlines für Schutzsuchende und Helfende eingerichtet.
  • Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) beantwortet hier Fragen zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthalt in Deutschland.
  • Fluchtpunkt Hamburg, eine kirchliche Anlaufstelle für Schutzsuchende, hat in diesem Beitrag Informationen zu den Themen Einreise und Aufenthalt ukrainischer Staatsangehöriger, wie auch Drittstaatsangehöriger, zusammengefasst.

 

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Kategorie & Format
Autorengruppe
Autorengruppe
Autorengruppe
Rachel Calé
Rachel ist 2016 nach Hamburg gezogen und hat dort eine kaufmännischen Ausbildung absolviert. Aktuell arbeitet sie als Online-Redakteurin bei einem Verbraucher:innenmagazin. Sie genießt es, sich in unbekannte Themen einzuarbeiten und dadurch mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Um abzuschalten setzt sich Rachel ans Klavier, rollt die Yoga-Matte aus oder schnürt ihre Laufschuhe.
Natalia ist in den Bereichen (Mode-)Journalismus und Medienkommunikation ausgebildet und hat einen Bachelor in Management und Kommunikation. Derzeit studiert sie Digitalen Journalismus im Master. Besonders gerne schreibt sie über (und mit!) Menschen, erzählt deren Lebensgeschichten und kommentiert gesellschaftliche Themen. Sie leitet die Redaktion und das Schreibtandem von kohero.     (Bild: Tim Hoppe, HMS)
Atakan: Zusammenarbeit ist essenziell

Atakan aus Berlin ist Erzieher und arbeitet mit Kindern in der Grundschulpädagogik. Was hat den 26-Jährigen auf diesen Berufsweg geführt?

Heimatverlust als Tabuthema?

Wie fühlt sich der Verlust der Heimat an? Und warum wird oft nicht darüber gesprochen? Ein Blick auf die Identität der Autorin als Kirgisin und als Deutsche, Einsamkeit und Regenwetter.

Ssega Albarak Ulutas: gegen Stereotype kämpfen

Ssega Albarak Ulutas, 22 Jahre alt, hat eine Leidenschaft für soziale Medien, Reisen und das Teilen neuer Erlebnisse mit Freunden. Sie ist entschlossen, ihre Erfahrungen als Person mit Migrationshintergrund für positive Veränderungen einzusetzen.

Peter Fröberg Idling – Pol Pots Lächeln

1978 berichtet eine schwedische Delegation begeistert aus Kambodscha. 28 Jahre später versucht Peter Fröberg Idling zu ergründen, wie sie damals das Leid der Bevölkerung übersehen konnten.

Kohero Magazin