Suche

Nachrichtenüberblick KW1/22

Es gibt Neuigkeiten – und zwar so viele, dass man kaum hinterher kommt. Deshalb sammeln wir für dich alles Wichtige zum Thema Migration und Flucht. In der ersten Woche des Jahres geht es in den Nachrichten unter anderem um Podcasts auf verschieden Sprachen, die Unterbringung von Geflüchteten sowie die Fluchtroute über den Ärmelkanal.

Nachrichten KW 45, Asylverfahren

Aus Deutschland…

Podcast auf neun Sprachen

Bei dem internationalen Radioprogramm COSMO des WDR gibt es nun auf sechs verschieden Sprachen Nachrichten zu aktuellen Geschehnissen. An  Wochenenden kommen drei weitere Sprachen dazu. Darüber hinaus gibt es in Zusammenarbeit mit den Sprachen-Redaktionen neun neue Podcasts in verschiedenen Sprachen. Diese können in der ARD-Audiothek, auf Spotify und allen gängigen Podcast-Plattformen gehört werden sowie im Radio COSMO ab 20 Uhr.

Neuerscheinung zum Thema Migration und Medien

Das neue Buch “Global Age, Migration und Medien. Transnationales Leben gestalten” von der ehemaligen Professorin für Medienwissenschaft Christina Schachtner ist veröffentlicht. Dort untersucht sie anhand von Gesprächen mit Migrant*innen die gesellschaftsverändernde Kraft von Migration. Dabei fokussiert Schachtner vor allem die Mediennutzung von Migrant*innen.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Nachrichten aus Deutschland Ausländer verdienen rund 900 Euro weniger als deutsche Staatsbürger Wir beginnen den Blick auf die wichtigsten…
Am Freitag, den 10. Februar lehnt die Sächsische Härtefallkommission einen Antrag ohne Begründung ab. Pham Phi Son, seine Frau…
Aus Deutschland… Aufnahme von Geflüchteten unabhängig von Nationalität In der letzten Woche gab es viel Kritik zur selektiven Aufnahme…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Emma Bleck
Emma kommt aus Hamburg und hat dort “Kultur der Metropole” an der Hafencity Universität studiert. Seitdem ist sie kritische Alltagsforscherin und befasst sich mit machtkritischen Gesellschaftsanalysen. Sie liest gerne und interessiert sich für Sprachen, Feminismus und Migration. Nebenbei engagiert sie sich politisch.
Kultur der Arbeit

Als Mensch mit Migrationserfahrung ist es mit Herausforderungen verbunden, sich in den deutschen Arbeitsmarkt einzugliedern. Diese zeigen sich z. B. in Form von Diskriminierung aufgrund der Sprachkenntnisse, fehlender Anerkennung der Ausbildung aus dem Heimatland und/ oder Begegnungen mit Rassismus.

Weil bei kohero die kommunity im Vordergrund steht

Für uns bei kohero steht die kommunity an erster Stelle: Sarah erklärt in diesem Brief, warum die Sichtbarkeit und Stimmen migrantischer Communities für die Medienlandschaft so wichtig sind. Willst du uns bei unserer Mission, Journalismus diverser zu machen, unterstützen? Dann werde ein koHERO!

Yolanda Rother: Alles, was mit Gleichstellung zu tun hat

Die Gründerin von The Impact Company berät nicht nur Unternehmen, die zugänglicher für diverse Mitarbeitende werden möchten, sondern setzt sich darüber hinaus für Themen wie intersektionalen Feminismus, Muttersein und die Anerkennung von Care-Arbeit ein.

Spending Ramadan in Turkey

Sahar is spending Ramadan in Turkey. Do her experiences there differ from her childhood memories from Afghanistan and her more recent experiences in Germany?

Ahmadiyya-Muslime in Deutschland

Über 40.000 Anhänger*innen der Ahmadiyya leben in Deutschland – oftmals, da sie in Pakistan und anderen muslimischen Ländern Diskriminierung und Verfolgung erfahren. Muhammad Ilyas Munir ist Imam in einer deutschen Gemeinde und erzählt von seinen Erfahrungen und Wünschen.

Kohero Magazin