Suche

Nachrichtenüberblick KW 33

Es gibt Neuigkeiten – und zwar so viele, dass man kaum hinterherkommt. Deshalb sammeln wir hier für dich die wichtigsten Nachrichten der vergangenen Wochen. Diesmal geht es unter anderem um die Zahl der Schüler*innen mit Migrationshintergrund in Deutschland, die Migrantenkrise zwischen Belarus und Litauen und um die Evakuierungsoperation aus Afghanistan.

Nachrichten Migration

Neuigkeiten aus Deutschland                                       

Migranten willkommen – aber nur die angepassten

Eine vorgestellte repräsentative Langzeitanalyse „ZuGleich“ (Zugehörigkeit und Gleichwertigkeit) von Forschern der Universität Bielefeld und der Stiftung Mercator hat gezeigt, dass der Anteil der Menschen in Deutschland, die Integration für den richtigen Weg halten, rückläufig ist. Allerding ist der Anteil der „Integrationsfeindliche“ Einstellungen – Fremden- und Muslimfeindlichkeit sowie die Abwertung von Geflüchteten – im Jahr 2020 gestiegen.

Laut der Studie befürworten nur 48 Prozent der Bevölkerung die Integration, das heißt, sie wollen den Zuwanderern weiterhin ihre kulturelle Identität und gleichzeitig die Teilhabe an der Gesellschaft hierzulande ermöglichen. Die Zustimmung zum Zusammenschluss ist seit der ersten „ZuGleich“-Umfrage 2014 gesunken. Damals bekundeten 60 Prozent ihre Zustimmung.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Aus Deutschland… Aufnahme von Geflüchteten unabhängig von Nationalität In der letzten Woche gab es viel Kritik zur selektiven Aufnahme…
Nachrichten aus Deutschland… Tag der politisch Gefangenen 1923 wurde der 18.03. von der Roten Hilfe, ein Verein zur Unterstützung…
Die Neuigkeiten aus Deutschland 13 Kinder im ersten Halbjahr aus Thüringen abgeschoben Im ersten Halbjahr 2021 wurden insgesamt 48…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Ahmad Shihabi
Ahmad Shihabi ist Journalist aus Syrien. Seit 2015 ist Ahmad in Deutschland, arbeitet als freier Journalist für Kohero und berichtet vor allem aus dem Ruhrgebiet. Aktuell arbeitet Ahmad als Reporter bei der Neuen Ruhr/Rhein Zeitung. Auch ist er Mentor beim NRW-Mentoring-Programm der Neuen Deutschen Medienmacher*innen.
Kohero Magazin