Suche

Nachrichtenüberblick KW 4

Es gibt Neuigkeiten – und zwar so viele, das man kaum hinterherkommt. Deswegen sammeln wir hier für dich wichtige Nachrichten der vergangenen Wochen. Diesmal geht es unter anderem um Kunstprojekte zu Flucht und Exil aus Berlin, antisemitische Wahlplakate und spannende Zahlen aus den Studien Konrad-Adenauer-Stiftung.

Der Nachrichtenüberblick, zu sehen ist die Illustration einer Frau, die sich an ihre Laptop arbeitet

1. Globale Armut wächst dramatisch

Bis zum Ausbruch der Coronapandemie war die Welt auf einem guten Weg, die globale Armut zu bekämpfen. Seit 1999 sind etwa eine Milliarde Menschen der extremen Armut entkommen, 2020 hätte diese Zahl um weitere 31 Millionen steigen sollen. Doch die Coronapandemie verschärft das soziale Ungleichgewicht weltweit, wie ein Bericht der NGO Oxfam zeigt:

Kinder der ärmeren Länder der Welt mussten durchschnittlich auf vier Monate Schule verzichten und häufig sogar ihren Bildungsweg ganz abbrechen. Am stärksten ist Südasien und vor allem Indien betroffen. Doch auf der ganzen Welt sind Black, Indigenous and People of Color (BIPoc) besonders von den Auswirkungen der Pandemie betroffen. Mehr zu dem Bericht lest ihr auf Sueddeutsche.de hier und bei Oxfam hier.

Salam,

bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dank unserer kohero kommunity bleiben alle Inhalte kostenlos zugänglich. Wenn du an unsere Mission glaubst und uns dabei unterstützen möchtest, die Perspektiven von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte zu veröffentlichen, schließe hier deine Membership für kohero ab! Bis zum 1.7.24 brauchen wir 1.000 koheroes, die uns finanziell unterstützen. Und das geht bereites ab 5 € im Monat!

Shukran und danke!
Dein kohero-Team
Schlagwörter:
++Nachricht von kohero +++ Unseren Nachrichtenüberblick beginnen wir heute mit Nachrichten von kohero. Nur noch 3 Tage, bis zum…
Afghanistan unter der Macht der Taliban. Wie ist der aktuelle Stand? Unsere Autorin fasst in unserer monatlichen Kolumne die…
Deutschland… Migrationsgeschichte in Deutschland soll sichtbarer werden Gut ein Viertel der Menschen in Deutschland hat einen Migrationshintergrund. Ihre Geschichte…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Emily ist Wahlhamburgerin, Sinologiestudentin und außerdem begeistert von Sprache und Politik. Bei kohero möchte sie diesen beiden Leidenschaften zusammenbringen und mehr über Migration und die Herausforderungen, denen Menschen dabei begegnen, lernen. Sie schreibt Artikel und arbeitet am Newsletter mit.
Europa hat in den letzten Wochen gewählt

Die Ergebnisse der Europawahlen letzte Woche zeigen ein deutliches Erstarken rechtsextremer Parteien. Wie reagiert die Gesellschaft darauf, und was bedeutet es für Menschen mit Migrationsgeschichte?

El Palestino es Chileno, el Chileno es Palestino

Nicht hier, nicht dort, schreibt Consuelo zwischen zwei Heimaten: Chile und Deutschland. Bei einem Aufenthalt in der Hauptstadt lernt sie Nabil kennen, der ihr von seinem Leben als Palästinenser in Chile erzählt.

Der Kartograf des Vergessens

Ein verworrenes Netz aus Erinnerungen und Schicksal spinnt Mia Couto in seinem Roman „Der Kartograf des Vergessens“. Er folgt der Geschichte seiner Charaktere ebenso, wie der Mosambiks aus der Kolonialzeit bis heute.

Kohero Magazin