Suche

Feig, faul & frauenfeindlich – eine Rezension

Omar Khir Alanams Buch "Feig, faul & frauenfeindlich - was an euren Vorurteilen stimmt und was nicht", das im Dezember letzten Jahres erschienen ist, setzt sich mit der Lebensrealität Geflüchteter in Österreich außeinander. Der Autor und Poetry-Slammer, der selbst aus Syrien floh, greift vielfältige Themen wie Freiheit und Liebe, Familie und Tradition, Selbstfindung und Verpflichtung, Integration und Religion, Arbeit und Geld, Geschichte und Politik auf und bringt sie in beschwingter, klarer Sprache der Leser*innenschaft nahe. Almut Scheller-Mahmoud hat das Buch für uns rezensiert.

Feig faul und frauenfeindlich. das Buchcover
Fotograf*in: privat

Wie hat „der Westen“ erstaunt den Arabischen Frühling bejubelt, die wehrhaften Reaktionen repressiver Regimes, mit denen er übrigens einträgliche Verbindungen unterhielten, nicht mit einkalkulierend. Eine Folge war der Flüchtlingsstrom mit seinen Tragödien und Verwicklungen.

Davon berichtet der Autor Omar Khir Alanam in seinem Buch „Feig, faul & frauenfeindlich – was an euren Vorurteilen stimmt und was nicht“, aus ganz subjektiver, auf Österreich bezogener Sicht. Auch eine Leser*innenschaft in Deutschland kann daraus viel mitnehmen.

salam, bitte melde dich kostenlos an, um den vollständigen Text zu lesen. 

Wir sind gerade dabei, Mitgliedschaften zu entwickeln und testen einige Tools aus. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich per Mail an team@kohero-magazin.de

Dein kohero-Team

Hier anmelden!

 

Schlagwörter:
Warum heißen Russische Eier eigentlich Russische Eier? Keiner weiß es genau. Vielleicht liegt es daran, dass die Russen eine…
Ghassan Kanafani – ein Symbol des palästinensischen linksextremistischen Widerstands, ein umstrittener Volksheld. Mit dreizehn Jahren wurde er zum Flüchtling,…
Kategorie & Format
Autorengruppe
Islamfeindlichkeit: Musliminnen berichten

Muslimisch gelesene Frauen erfahren in der Öffentlichkeit häufig verbale und physische Gewalt. Unsere Autorin Maiyra hat mit vier Muslimas über ihre Erfahrungen und Wünsche gesprochen.

Modou Diedhiou: Schwarze muslimische Identitäten sichtbar machen

Modou Diedhiou ist Gründer von Schwarze Schafe e. V., eine Bildungsinitiative für rassismuskritische Bildung und Empowerment für BIPoC’s in Deutschland. Hier erzählt er über seine Erfahrungen als Schwarzer Muslim und seine Arbeit als Empowerment-Trainer und Referent für rassismuskritische Bildung.

Bittere Sonne: Eine Familienaufstellung

In „Bittere Sonne“ zeichnet Liliana Hassaine das Portrait einer algerischen Familie in Frankreich: Sie folgt den verworrenen Schicksalsfäden Amirs und Daniels vom Banlieu bis nach Algerien. Eine Rezension.

5 Rezepte für Süßspeisen

Eid ist zwar vorbei, aber diese fünf Rezepte für Süßspeisen, die beim Fastenbrechen beliebt sind, schmecken immer noch genauso köstlich.

Kohero Magazin