Aktuelles aus dem Januar

Foto: Privat

Es gibt Neuigkeiten - und zwar so viele, dass man kaum hinterherkommt. Deswegen sammeln wir hier für dich wichtige Nachrichten der vergangenen Wochen. Dieses Mal geht es um eine Entscheidung des europäischen Gerichtshofes, die Kampagne #Wetterberichtigung und um die erste Kohero-Lesung im neuen Jahr.

EuGh: Religiöses Schlachten ohne Betäubung darf verboten werden

Der europäische Gerichtshof hat entschieden, dass EU-Staaten die religiöse Schlachtung von Tieren ohne Betäubung verbieten dürfen. Das Urteil geht zurück auf einen Fall in der belgischen Stadt Flandern, wo die Schlachtung ohne Betäubung bereits 2017 verboten wurde. Der europäische Gerichtshof beruft sich dabei auf den Tierschutz. Kritik am Urteil kommt vor allem aus jüdischen und muslimischen Vereinigungen, denn nach dem Urteil können sie nicht mehr nach religiösen Geboten schlachten sehen sich dabei in der Ausübung ihrer Religion gehindert.

Mehr Informationen zum Urteil und zur Diskussion um religiöses Schlachten findest du hier.

Kampagne #Wetterberichtigung: Wie das Wetter diverser wird

Gisela, Alexander, Wiebke – das sind typische Namen für Wetterhochs und -tiefs. Doch weil das kaum die Diversität der Gesellschaft in Deutschland widerspiegelt, haben Medienmacher*innen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich die ersten 14 Patenschaften für Hoch- und Tiefdruckgebiete erworben und ihnen mal andere Namen gegeben: Ahmed, Chana und Romani zum Beispiel. Denn diese Namen gehören schon längst zu unserer Gesellschaft. Aber die Macher*innen der Kampagne fordern noch mehr: zum Beispiel, mehr nicht „typisch deutsche“ Menschen in den Medien zu zeigen und eine Diversitätsquote einzuführen.

Du willst mehr über die Aktion erfahren? Klick hier!

Online-Lesung von Kohero am 15. Januar

Viele der Texte bei Kohero entstehen durch das Schreibtandem – ein Projekt, bei dem deutschsprachige und eingewanderte Menschen zusammen an Texten arbeiten, zu allem was sie für wichtig halten. Am Freitag, dem 15. Januar ab 18 Uhr findet die erste Lesung des Jahres auf Zoom statt, bei der drei Tandems ihre Texte vorstellen. Danach möchten wir in einer Gesprächsrunde über Heimat, Ankommen und die Herausforderungen dabei sprechen.
Ihr wollt dabei sein? Klickt hier für das Anmeldeformular, der Zoom-link wird kurz vorher rumgeschickt. Wir freuen uns auf euch!

Teile den Artikel oder deine Meinung!

Emily ist Wahlhamburgerin, Sinologiestudentin und außerdem begeistert von Sprache und Politik. Bei kohero möchte sie [...]

Diskutiere mit und hinterlasse
einen Kommentar.

Deine E-mailadresse wird nicht angezeigt. Bitte beachte unser Netiquettte.

Weitere Artikel

Melde dich zum Newsletter an

Was möchtest du wissen?

Zum Beispiel Integration, Syrien